Kontrollverlust beim Driften

Polizei entdeckt beschädigtes Auto im Tunnel: 19-jähriger mit Alkohol am Steuer

Ein 19-jähriger knallte mit seinem PKW gegen einen Tunnelwand, weil er alkoholisiert am Steuer saß.
+
Ein 19-jähriger knallte mit seinem PKW gegen einen Tunnelwand, weil er alkoholisiert am Steuer saß. (Symbolbild)
  • VonTim Pohl
    schließen

Am Samstag entdeckte eine Polizeistreife im Tunnel am Innsbrucker Ring ein beschädigtes Auto. Ein 19-jähriger hatte dies betrunken gegen die Tunnelwand gefahren.

  • 19-jährigter prallt mit PKW gegen Tunnelwand
  • Hatte Kontrolle beim Driften verloren
  • Führerschein von Polizei eingezogen

Am Samstag, 17.07.2021, gegen 00:40 Uhr, bemerkte eine Polizeistreife der Münchner Verkehrspolizei einen Unfall, der sich im Bereich des Innsbrucker Rings am Tunnel ereignet hatte. Vor Ort konnte ein BMW Pkw festgestellt werden, der gegen die rechte Tunnelwand gefahren war und diese beschädigt hatte.

Die Polizeibeamten sicherten die Unfallstelle ab und stellten im Fahrzeug vier Personen fest, darunter der 19-jährige Fahrer mit Wohnsitz in München. Mitfahrer waren eine 17-Jährige und zwei 18-Jährige alle mit Wohnsitzen in München. Im Gespräch mit dem Fahrer konnten die Polizeibeamten Alkoholgeruch feststellen.

Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Test ergab eine Fahruntüchtigkeit des Fahrers infolge Alkohol. Die vor Ort durchgeführten ersten Ermittlungen ergaben, dass der 19-Jährige seinen BMW Pkw auf dem Innsbrucker Ring beschleunigte und dann versucht hatte, mit dem PKW zu driften.

19-jähriger mit Alkohol am Steuer: Knallt mit PKW gegen Tunnelwand

Hierbei habe er die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und kollidierte dann mit der Tunnelwand. Zwei Mitfahrer wurden leicht verletzt, benötigten aber keine medizinische Hilfe. Am Fahrzeug sowie an der Tunnelwand entstand ein Sachschaden.

Gegen den 19-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen dem Ausüben eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens (Alleinrennen) sowie Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Der Führerschein des 19-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin wurde das Fahrzeug als Tatmittel eingezogen. Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Münchner Verkehrspolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Polizeipräsidium München/tfp

Auch interessant:

Meistgelesen

Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
München Mitte
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
Bei Rot gefahren: Vater und Tochter (2) werden auf Fahrbahn geschleudert - Mann lebensbedrohlich verletzt
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
München Mitte
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
Hofgarten München: Schüler wird von Jugend-Gruppe attackiert – Zeugen gesucht
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
MÜNCHEN
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
„Lass Zeit am Lech“- Wunderschöne Ferienwohnungen im Lechtal am Fuße der Jöchelspitzbahn, ideal für Sommer und Winter.
Historische Busse ohne Heimat: Münchner Omnibus-Club muss MVG-Areal verlassen und sucht Alternative
MÜNCHEN
Historische Busse ohne Heimat: Münchner Omnibus-Club muss MVG-Areal verlassen und sucht Alternative
Historische Busse ohne Heimat: Münchner Omnibus-Club muss MVG-Areal verlassen und sucht Alternative

Kommentare