1. hallo-muenchen-de
  2. München

Mord-Prozess in München: 14-jährige Freundin im Schlaf erstochen ‒ Teenager gesteht Tat vor Gericht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Ein Bestatter und Polizisten stehen vor dem Tatort im Stadtbezirk Bogenhausen. Hier war ein 14-jähriges Mädchen tot aufgefunden worden. Am Freitag (10.06.2022) beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Täter.
Am Landgericht München I hat ein Teenager in einem Mord-Prozess gestanden, seine 14 Jahre alte Freundin im Schlaf erstochen zu haben. (Symbolbild) © Peter Kneffel/dpa

Der Angeklagte soll die 14-jährige Freundin zu Hause in ihrem Bett erstochen haben. Im Mord-Prozess in München soll er die Tat nun gestanden haben und bereuen.

Ein 18-Jähriger hat vor dem Landgericht München I gestanden, seine 14-jährige Freundin im Schlaf erstochen zu haben. Der zur Tatzeit 17 Jahre alte Teenager habe in dem Prozess wegen mutmaßlichen Mordes angegeben, dass er die Tat bereue, teilte ein Gerichtssprecher am Freitag mit.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.
*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. © Hallo München

Mord-Prozess in München - Teenager gesteht 14-jährige Freundin erstochen zu haben

Die Verhandlung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor der Jugendkammer statt.

Die Mutter der 14-Jährigen, die als Nebenklägerin am Prozess teilnimmt, hatte laut dpa das Mädchen im Oktober vergangenen Jahres tot im Bett gefunden. Ihr Freund, mit dem sie die Nacht in ihrem Kinderzimmer verbracht hatte, war verschwunden. Die Polizei teilte mit, das Mädchen sei mit einem einzigen Stich in die Brust getötet worden.

Rund 24 Stunden nach der Tat in Bogenhausen wurde der tatverdächtige Jugendliche widerstandslos am Münchner S-Bahnhof Pasing festgenommen. Die Polizei hatte eine Großfahndung nach dem Deutschen eingeleitet.

Letztendlich waren es aber zwei Freundinnen von ihm, die ihn dort entdeckt und die Sicherheitsleute der Bahn informiert hatten, wie die Ermittler damals mitteilten.

Nach Angaben der ermittelnden Staatsanwaltschaft München I aus dem vergangenen Jahr gab es Hinweise auf psychische Auffälligkeiten bei dem 17-Jährigen, die aber nicht weiter ausgeführt wurden.

Ein Mann stößt eine 63-Jährige am Hauptbahnhof München auf das S-Bahn-Gleis. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchten Mordes.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare