60. Geburtstag

Ein buntes Leben in Bildern

1 von 17
Dietmar Holzapfel wird 60.
2 von 17
„Das war ich mit 21 – da habe ich eine Kinderfreizeit in Südtirol geleitet. Akkordeon spielen habe ich mir dort selbst beigebracht.“
3 von 17
4 von 17
5 von 17
„1970 bei meiner Konfirmation mit Hochwasserhose und furchtbar abstehenden Koteletten. 2001 bin ich aus der evangelischen Kirche ausgetreten.“
6 von 17
„Zum Faschingsball im Theologischen Institut ging ich als Dandy. Mit 24 immer dabei – die Roth-Händle ohne Filter. Aber am 31.8.89 habe ich aufgehört und seitdem keine Zigarette mehr geraucht.“
7 von 17
„1985 im Lehrerzimmer in Füssen. Ich hatte furchtbar Heimweh nach München und vier Anträge auf Versetzung wurden abgelehnt. Deswegen bin ich 1989 eine Scheinheirat eingegangen.“
8 von 17

„Eiche“-Wirt Dietmar Holzapfel wird 60: In Hallo öffnet er sein Fotoalbum.

Eine unglückliche Kindheit in Ingolstadt, die Flucht in die Großstadt München, wo sich der 18-Jährige erstmals traute, sich zu outen. Eine Scheinheirat, ein Lehrer, der plötzlich Gastronom wird und der Schwulen-Institution „Deutsche Eiche“ zu altem Glanz und mehr verhilft, die erste Eheschließung von zwei Männern im Landkreis – Dietmar Holzapfels Leben liest sich wie ein Roman. Irgendwann will die Ikone der queeren Bewegung ihre Biographie schreiben. Doch jetzt zeigt der Szenewirt erst einmal in Hallo München anlässlich seines anstehenden 60. Geburtstags Stationen seines spannenden Lebens – anhand ausgesuchter privater Fotos. Seinen „Runden“ am 21. Januar feiert er mit seinem Mann Sepp Sattler in Sri Lanka. Denn mit ihm mehr Zeit zu verbringen steht ganz oben auf der Liste seiner Wünsche. Es folgen: Gesundheit, sein Herzensprojekt – ein Ludwig II-Denkmal an der Corneliusbrücke – voranzutreiben und Baupläne an der Herrnstraße 30. „Über der Havanna Bar wollen wir die drei Stockwerke abreißen und sechs Stockwerke mit Wohnungen neu bauen“, erklärt Holzapfel. Na dann, herzlichen Glückwunsch!

Maren Kowitz

Auch interessant:

Meistgelesen

Diese drei Unfälle schocken München
Diese drei Unfälle schocken München
Diese Bauprojekte bekommen jetzt den Ehrenpreis für gutes Wohnen der Stadt München
Diese Bauprojekte bekommen jetzt den Ehrenpreis für gutes Wohnen der Stadt München

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.