Spielplatz direkt an Kreuzung

Der Streit um die Öffnung des Akademiegartens im Univiertel geht in die nächste Runde

Maxvorstadt „Die Akademie hat uns ein Angebot gemacht“, sagt Thomas Schmid, CSU-Ortsverbands-Vorsitzender in der Maxvorstadt. Es tut sich also etwas im Spielplatz-Streit an der Akademie der Bildenden Künste in der Akademiestraße. Weil an das historische Akademie-Gebäude vor mehr als zehn Jahren ein neuer Gebäudeteil angebaut wurde, musste der einzige öffentliche Kinderspielplatz im Universitätsviertel weichen. Seither kämpft die örtliche CSU zusammen mit Bürgern und Familien aus der Maxvorstadt um einen neuen Platz (Hallo München berichtete). Thomas Schmid könnte sich dafür den Garten hinter der Akademie sehr gut vorstellen. „Der ist super schön und ziemlich groß, außerdem wird er kaum genutzt.“ Bislang hat sich die Akademie um Präsident Nikolaus Gerhart aber quer gestellt. „Das Projekt lässt sich aus unserer Sicht nicht verwirklichen“, hatte Gerhart in einem Interview im Januar noch gemeint. Mittlerweile hat sich die Situation aber geändert, die Akademieleitung hat Thomas Schmid und seinen Mitstreitern ein Angebot für den Spielplatz unterbreitet und sich bereit erklärt, auch den Park im Hinterhof für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Den Spielplatz könnte sich die Akademieleitung aber nur direkt an der Ecke Akademiestraße/Leopoldstraße vorstellen. Und das sorgt für Unmut: „Den Platz wollen wir nicht, und auch das Gartenbaureferat meint, dass dort kein Kinderspielplatz errichtet werden könne“, erklärt Thomas Schmid. Alte, tief verwurzelte Bäume würden es unmöglich machen, dort zum Beispiel einen Sandkasten zu bauen. „Und die Bäume fällen, kommt überhaupt nicht infrage“, betont der Ortsvorsitzende, der den Spielplatz auch eher innerhalb des Akademie-Gartens sieht – und zwar auf einem Stück Wiese entlang der Leopoldstraße. „Ich verstehe nicht, warum sich die Akademie so dagegen sträubt“, sagt er. Schließlich könnte eine Symbiose zwischen Künstlern und Kindern doch für beide Seiten beflügelnd wirken. Außerdem soll es auch kein konventioneller Spielplatz werden. „Sondern ein ganz naturnaher, wo die Kinder viele Naturerfahrungen sammeln können“, sagt der CSU-Chef. Bei einem neuen Ortstermin in den nächsten Wochen sollen die Möglichkeiten für die Verwirklichung der Pläne an der Akademie nun noch einmal abgeklärt werden. Von Seiten der Akademieleitung war bis Redaktionsschluss keine Stel-lungnahme zu bekommen. kk

Auch interessant:

Meistgelesen

Diebe knacken neun Opferstöcke
Diebe knacken neun Opferstöcke
Polizei München im Corona Einsatz – Diebstahl von Desinfektionsmitteln, Mundschutzmasken und Einweghandschuhen
Polizei München im Corona Einsatz – Diebstahl von Desinfektionsmitteln, Mundschutzmasken und Einweghandschuhen
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Mundschutz selber machen: Schneider aus München erklärt, auf was Sie beim Nähen achten müssen
Mundschutz selber machen: Schneider aus München erklärt, auf was Sie beim Nähen achten müssen

Kommentare