Polizei bittet um Mithilfe

Spektakulärer Juwelen-Raub in München - jetzt sucht die Polizei mit Fotos nach Zeugen

Dieser spektakuläre Juwelen-Raub in der Münchner Altstadt sorgte bundesweit für Schlagzeilen. Jetzt veröffentlicht die Polizei München Fotos von zwei Autos, die mit der Tat zu tun haben sollen

München - Der spektakuläre Einbruch hatte sich am Montag, 3. Februar, gegen 3.40 Uhr ereignet. In einem Juweliergeschäft an der Residenzstraße wurden mehrere Vitrinen aufgebrochen und Ware entwendet. Die Täter konnten sich im Anschluss unerkannt entfernen. 

Im Rahmen der Fahndung stellten die Einsatzkräfte im Bereich der Prinzregentenstraße einen dort abgestellten Pkw VW fest, der nach den ersten Ermittlungen von den Tätern zur Flucht genutzt wurde. 

Mit diesem VW flüchteten die Täter und ließen ihn nach einem Unfall neben dem Haus der Kunst zurück.

Dazu meldete sich ein Taxifahrer beim Polizeinotruf 110, der mitteilte, dass er mit seinem Toyota Taxi von einem VW Pkw im Bereich des Franz-Josef-Strauß-Ring und der Hofgartenstraße angefahren wurde. Im Rahmen der Ermittlungen des Fachkommissariats 51 (Einbruchskriminalität) wird nun die Öffentlichkeit in die Ermittlungen mit eingebunden. 

Es wäre wichtig herauszufinden, wo sich die beiden entwendeten Fahrzeuge zwischen Diebstahl und Tatbegehung befunden haben. Hierzu ist entsprechendes Bildmaterial zur Verfügung gestellt worden. 

Der Audi wurde dazu verwendet, die Tür und das Schutzgitter des Juweliers aufzurammen. Er wurde am Tatort von den Tätern zurückgelassen. 

Mit diesem Audi rammten die Täter die Tür des Juweliers auf.


Mit dem VW flüchteten die unbekannten Täter, stießen hierbei mit dem Taxifahrer zusammen und begannen eine Unfallflucht. Auf Höhe der Eisbachwelle, neben dem Haus der Kunst wurde dieses Unfallfahrzeug zurückgelassen. 

Beide Fahrzeuge wurden zwischen dem 19.01.2020 und 21.01.2020 in Milbertshofen entwendet. 

Zeugenaufruf:
Wer hat die Fahrzeuge, welche mit dem Originalkennzeichen für den Einbruch verwendet wurden im Zeitraum zwischen dem 21.01.2020 bis 03.02.2020 gesehen? Derzeit wird davon ausgegangen, dass diese im Stadtgebiet abgestellt waren. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 51, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei/lit

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So viel München steckt in „Fack Ju Göthe 3“
So viel München steckt in „Fack Ju Göthe 3“
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
München: Das kosten die Mundschutzmasken der Fußballvereine
München: Das kosten die Mundschutzmasken der Fußballvereine

Kommentare