Betroffene Linien: U1, U2 und U7

Notarzt-Einsatz am Sendlinger Tor: So können Sie ausweichen

+
Ein Notarzteinsatz am Sendlinger Tor legt gerade den U-Bahn-Verkehr auf verschiedenen Linien lahm.

München – Fahrgäste in der Innenstadt brauchen aktuell viel Geduld. Wegen eines andauernden Notarzt-Einsatzes kommt es zu erheblichen Verspätungen und Zugausfällen. Alternativrouten finden Sie hier.

Aktuell herrscht Chaos rund um den U-Bahnhof Sendlinger Tor. 

Wegen eines Notarzteinsatzes, der voraussichtlich noch einige Zeit andauern wird, kommt es auf den Linien U1, U2 und U7 zu erheblichen Verspätungen, vorzeitigen Zugwenden sowie zahlreichen Ausfällen. Wie die MVG vor wenigen Minuten bekannt gab, entfällt die Linie U7 bis auf Weiteres vorläufig komplett.

Dieser Streckenabschnitt ist betroffen

Der Streckenabschnitt zwischen dem Hauptbahnhof (betroffen ist hier Gleis 1) und dem Kolumbusplatz (ebenfalls Gleis 1) kann derzeit nur von einem Pendelzug mit eingeschränkter Kapazität befahren werden. Es wird empfohlen auf Busse und Trambahnen auszuweichen. Um diese Alternativen weitegehend problemlos gewährleisten zu können, wird die Tram der Linie 18 vorübergehend verstärkt. Außerdem ist ein SEV-Bus zwischen Kolumbusplatz und Fraunhoferstraße sowie dem Sendlinger Tor im Einsatz.

So verkehren die Züge

  • Die Linie U1 verkehrt in Richtung Innenstadt momentan zwischen dem Olympia-Einkaufszentrum und Gleis 4 des Hauptbahnhof (Gleis 4). Erst ab dem Kolumbusplatz (Gleis 2) kann die Strecke wieder befahren werden. Von dort aus, wird die reguläre Linie bis zum Mangfallplatz fortgesetzt.
  • Die Linie U2 bedient den Streckenabschnitt zwischen Feldmoching und dem Hauptbahnhof (Gleis 2) sowie zwischen Kolumbusplatz (Gleis 2) und Messestadt Ost. Fahrgästen wird jedoch empfohlen sich frühzeitig über Verbindungen zu informieren, da einige Züge bereits vorzeitig an der Untersbergstraße enden oder beginnen. 
  • Wie bereits angekündigt, müssen alle Züge der Verstärkerlinie U7 bis auf Weiteres entfallen.

So können Sie ausweichen

  • Tram 16/17: via Hauptbahnhof – Sendlinger Tor – Müllerstraße (kurzer Fußweg zur Fraunhoferstraße)
  • Tram 18: via Hauptbahnhof Süd – Sendlinger Tor – Fraunhoferstraße – Mariahilfplatz (kurzer Fußweg zum Kolumbusplatz)
  • Tram 19: via Hauptbahnhof Süd – Sendlinger Tor – Müllerstraße (kurzer Fußweg zur Fraunhoferstraße)
  • Tram 27: via Sendlinger Tor – Hohenzollernplatz
  • Tram 28: via Sendlinger Tor - Scheidplatz -Bus 52: via Sendlinger Tor – Kolumbusplatz 
  • Bus 58/68: via Hauptbahnhof – Kolumbusplatz – Silberhornstraße
  • Die Linien U3/U6 sind nicht betroffen und verkehren regulär.

Um weitere Unannehmlichkeiten weitgehend zu vermeiden, bittet die MVG ihre Fahrgäste, auf Zugzielanzeigen und Lautsprecherdurchsagen zu achten und sich frühzeitig über Verbindungen und weitere Störungen zu informieren.

reb/MVG

Weitere Informationen unter: https://www.mvg.de/dienste/betriebsaenderungen.html

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

U3/U6 – Pendelzug in der Münchner Innenstadt am Wochenende
U3/U6 – Pendelzug in der Münchner Innenstadt am Wochenende
Kein Empfang? – Wegen Streik drohen Sendeausfälle beim BR
Kein Empfang? – Wegen Streik drohen Sendeausfälle beim BR
Zoff um berühmteste Fassade der Stadt – Betonkübel vor Dallmayr
Zoff um berühmteste Fassade der Stadt – Betonkübel vor Dallmayr
Überwältigende Mehrheit – Dieter  Reiter als Bürgermeisterkandidat bestätigt
Überwältigende Mehrheit – Dieter  Reiter als Bürgermeisterkandidat bestätigt

Kommentare