Rund um den Königsplatz

Kunstarealfest wird zur Münchner Tradition

1 von 3
2 von 3
3 von 3

Maxvorstadt: Nach dem Erfolg des Festes aus den Jahren 2013 und 2015 steht heuer das dritte Kunstareal-Fest vor der Tür.

Am Wochenende vom 24. bis zum 25. Juni werden Münchens Straßen rund um den Königsplatz überschüttet mit Kultur. Was die Besucher des Kunstareals erwartet, steht nun fest.

Unter dem Motto „Denkanstöße. Das Kunstareal München“ sind im Juni Jung und Alt bei freiem Eintritt eingeladen, Kultur zu erleben. Unter anderem ist eine flashmobartige Performance geplant. Künstler Alexis Dworsky will mit seiner Künstlergruppe Passanten anhalten, die gerade mit Kopfhörern Musik hören, und deren Musik für einen kurzen Moment über Lautsprecher laufen lassen. Alle sind dazu angehalten, mit der Künstlergruppe zur Musik zu tanzen. Außerdem stehen Gespräche mit Künstlern, ein Poetry Slam, Filmvorführungen, performative Installationen und Führungen durch die Museen auf dem Programm.

Die Gabelsbergerstraße wird am Sonntag, 25.Juni, zur Kulturlandschaft mit zahlreichen Pavillons und künstlerischen Aktivitäten – dafür wird sie an diesem Tag für Autofahrer gesperrt.

„Ein buntes Programm soll es sein, etwas zum Mitnehmen“ sagt Kulturreferent Hans-Georg Küppers. Insgesamt sind über 130 Veranstaltungen und Projekte geplant. Ein Highlight des Festes ist eine musikalische Installation am Ende der zwei Tage im Lenbachhaus. Der Künstler und Komponist Ari Benjamin Meyers hat eigens für das Lenbachhaus seine „Symphonie 80“ komponiert. Die Mitglieder des Orchesters spielen diese aber nicht gemeinsam an einem Ort. Stattdessen sind sie kreuz und quer im Haus verteilt und erobern so das ganze Museum.

„Wenn etwas mehr als zwei Mal stattfindet, dann ist es eine Tradition“, sagt Guido Redlich, Vorsitzender des Förderkreises Kunstareal. Mit diesen Worten steht von Seiten der Veranstalter also fest: das Kunstareal-Fest ist fester Bestandteil der kulturellen Tradition in München.

Elina Messfeldt

Weitere Infos zu den teilnehmenden Häusern sowie deren Programm finden Sie unter www.kunstareal.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neuer Wirt, neuer Löwenbräukeller
Neuer Wirt, neuer Löwenbräukeller
Weinverkostung der Extraklasse am 28. April im EATALY München
Weinverkostung der Extraklasse am 28. April im EATALY München
Stefan Schreieder ist der jüngste Professor der LMU
Stefan Schreieder ist der jüngste Professor der LMU
Hearing China: Chinesische Virtuosen zwischen Tradition und Moderne
Hearing China: Chinesische Virtuosen zwischen Tradition und Moderne

Kommentare