Kostenloses Sportprogramm

Bezirksausschuss fordert "Fit im Alten Botanischen Garten"

+
Im Alten Botanischen Garten gibt es künftig vermutlich das Programm „Fit im Park“.

Maxvorstadt - Drogen, Alkohol: Der BA hat den Negativschlagzeilen über den Park den Kampf angesagt und fordert kostenloses Sportprogramm. Was die Stadt dazu sagt.

Britta Gürtler setzt sich für "Fit im Park" im Alten Botanischen Garten ein. 

Drogen, Alkohol, sexuelle Nötigung: Viertelpolitiker haben den Negativschlagzeilen über den Alten Botanischen Garten den Kampf angesagt. Der Bezirksausschuss (BA) Maxvorstadt fordert Maßnahmen, die den Park für die Münchner attraktiver machen. „Wir wollen, dass mehr Bürger den Park nutzen. Dann verbessert sich auch die Situation“, sagt BA-Mitglied Britta Gürtler (CSU).

Gürtler hat nun einen Antrag gestellt, in dem sie fordert, dass das Sportreferat in den Sommermonaten sein kostenloses Gymastikprogramm „Fit im Park“ auf den Alten Botanischen Garten ausweitet. „Im Luitpoldpark gibt es das schon und es ist sehr gefragt“, betont Gürtler. „Nicht nur Anwohner nehmen das Programm wahr, sondern auch Menschen von weiter weg radeln zum Park.“ Dort wird sich übrigens auch bald etwas verändern (siehe unten).

Auf Anfrage gibt das Referat für Bildung und Sport (RBS) an, dass es bereits prüft, ob „Fit im Park“ auch im Alten Botanischen Garten möglich wäre. „Das RBS ist dazu bereits im Gespräch mit den beteiligten Stellen“, sagt Christina Warta vom Referat. 

Neue Tischtennisplatten für den Luitpoldpark

Das Tischtennisareal im Luitpoldpark ist bei vielen Menschen, wie beispielsweise 68er-Ikone Rainer Langhans, sehr beliebt. Doch mit der Zeit hat sich der Platz sowie die Tischtennisplatten abgenutzt. Bei der Bürgerversammlung im Oktober haben Spieler daher beantragt, dass die Platten und der Bodenbelag erneuert werden. Wegen des großen Andrangs hatten sie sich außerdem bis zu drei zusätzliche Platten gewünscht.

Neue Platten will das Baureferat nicht aufstellen. Denn der Bezirksausschuss Schwabing-West kam zu dem Schluss, dass im Umgriff der vorhandenen Platten für weitere kein Platz sei, ohne dabei Bäume fällen zu müssen. Zwei der drei vorhandenen Platten werden aber in der ersten Jahreshälfte erneuert. Zudem wird der Bodenbelag voraussichtlich im Frühjahr überarbeitet. 

Laura Felbinger

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diese drei Unfälle schocken München
Diese drei Unfälle schocken München
Hier können Sie die totale Mondfinsternis am 27. Juli beobachten
Hier können Sie die totale Mondfinsternis am 27. Juli beobachten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.