Mehr Aktivitäten für den „Kinderspielplatz Elefantenrutsche“

Alles neu auf dem Spielplatz im Luitpoldpark

Der Spielplatz soll künftig einen Kleinkinder-, einen Schulkinder- und einen Jugendbereich bekommen. Baustart ist voraussichtlich 2020.
+
Der Spielplatz soll künftig einen Kleinkinder-, einen Schulkinder- und einen Jugendbereich bekommen. Baustart ist voraussichtlich 2020.

Schwabing – Da ist für jeden was dabei: Der Spielplatz im Luitpoldpark wird nicht nur deutlich vergrößert, er bekommt auch drei verschiedene Bereiche

Eine Rutsche, eine Schaukel, ein Karussell – viel hat der „Kinderspielplatz Elefantenrutsche“ im Luitpoldpark aktuell nicht zu bieten, doch das soll sich ändern.

Der vorläufige Entwurf sieht vor, den Spielplatz neu zu unterteilen. „Im Süden wird ein Sandspielbereich für Kleinstkinder angelegt. Nördlich davon wird der Schulkinderbereich angeordnet, mit Kletter- und Balancierlandschaft, Rutsche und Schaukel“, teilt Monika Großkopf vom Baureferat auf Anfrage mit. Nördlich davon befinde sich künftig der Bereich für Jugendliche, in dem unter anderem Tischtennisplatten vorgesehen seien. „Darüber hinaus werden unterschiedliche Sitzmöglichkeiten und an den Zugängen Radständer angeboten“, so Großkopf. Zur Erschließung des Spielplatzes soll außerdem parallel zum Hauptweg ein neuer Weg angelegt werden, an den sich die Spielangebote angliedern. Der Klein- und Schulkinderbereich wird zum Schutz gegen Hunde eingezäunt. Dem geht eine Forderung des Bezirksausschusses (BA) Schwabing-West aus dem Jahr 2016 voraus, der damit dem Wunsch eines Bürgers nachkam. Dieser hatte wegen der Hunde Angst um seine Kinder. Mit dem Baubeginn ist frühestens im Sommer 2020 zu rechnen. Änderungen der Pläne seien auf Wunsch des BA noch möglich, so Großkopf.

Stefanie Netter (Grüne), Vorsitzende des Unterausschusses (UA) Umwelt und Verkehr im BA Schwabing-West hat dem Gremium in der jüngsten Sitzung die Pläne des Baureferats vorgestellt. Sie schlug anschließend vor: „Eine Überdachung im Jugendbereich wäre noch sinnvoll, damit sich die Jugendlichen dort auch bei schlechtem Wetter aufhalten können.“ Ihre Kollegen stimmten dem Vorschlag zu. Nachdem der UA den Plänen bereits zugestimmt hat, werden diese dem Vollgremium voraussichtlich im November zur Abstimmung vorgelegt.

laf

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Odeonsplatz gesperrt – Bauern demonstrieren gegen Agrarpolitik
Odeonsplatz gesperrt – Bauern demonstrieren gegen Agrarpolitik
Mundschutz selber machen: Münchner Schneider erklärt, auf was Sie beim Nähen von Masken achten müssen
Mundschutz selber machen: Münchner Schneider erklärt, auf was Sie beim Nähen von Masken achten müssen
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein

Kommentare