"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr

"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr

"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr
Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an

Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an

Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an

In der Nähe der Münchner Freiheit

25-Jähriger zeigt Hitlergruß - und hört erst nach Fesseln damit auf

+
Hier an der Münchner Freiheit wurde der 25-Jährige vorläufig verhaftet.

Schwabing - Unter "Sieg-Heil"-Rufen schreckte ein junger Mann die Anwohner auf - als die Polizei anrückt, wird es noch schlimmer

Am Montagabend (30. Juli) riefen mehrere Anwohner die Polizei, weil ein Mann gegen 21.15 Uhr in der Nähe des U-Bahnhofes Münchner Freiheit mehrfach „Sieg Heil“ rief und dazu den Hitlergruß zeigte.

Auch gegenüber den eintreffenden Polizeibeamten zeigte der Mann mehrfach den Hitlergruß und rief ihnen „Sieg Heil“ ins Gesicht. Da sich der 25-Jährige nicht ausweisen konnte, wurde er vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Schwabing gebracht.

Nachdem er auch dort weiterhin den Hitlergruß zeigte, mussten ihm die Beamten auf der Wache sogar Fesseln anlegen. Auch hier rief er mehrfach „Heil Hitler“ und „Sieg Heil“. Auch weil der junge Mann so betrunken war, wurde er laut Polizei ein Gewahrsam genommen.

Das ist die Gesetzlage:

Das Strafgesetzbuch [StGB] stellt den Hitlergruß in all seinen Varianten zweifach unter Strafe. Zunächst macht sich gemäß § 86a Absatz 1 und 2 StGB strafbar, wer unter anderem nationalsozialistische Kennzeichen wie Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen verwendet. Eine solche Tat wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Daneben macht sich der Verwender des Hitlergrußes häufig auch gemäß § 130 StGB wegen Volksverhetzung strafbar. Diese Tat wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

jl

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr
"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr
Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an
Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an
Auch kommenden Freitag wieder: Zugausfälle wegen Stammstrecken-Sperrung
Auch kommenden Freitag wieder: Zugausfälle wegen Stammstrecken-Sperrung
Gegen den Kahlschlag: Neue Initiative baut Druck auf Politik und Behörden auf
Gegen den Kahlschlag: Neue Initiative baut Druck auf Politik und Behörden auf

Kommentare