Stadtrat für Feuerwerksverbot in der Altstadt

Stadtrat für Feuerwerksverbot in der Altstadt

Stadtrat für Feuerwerksverbot in der Altstadt
Unbekannter rennt vor Taxi und wird lebensgefährlich verletzt

Unbekannter rennt vor Taxi und wird lebensgefährlich verletzt

Unbekannter rennt vor Taxi und wird lebensgefährlich verletzt

MVG hat sich geeinigt

Tram-Nordtangente: Jetzt wird´s konkret

+
Bei einer Infoveranstaltung zur Nordtangente in der Reithalle war der Andrang groß: Die MVG hatte die Bürgerfragen der ersten Veranstaltung dem Stadtplan zugeordnet und beantwortet.

Die MVG beantwortet Bürgerfragen rund um das Thema Tram-Nordtangente und stellt zwei zusätzliche neue Tramlinien vor: Hallo kennt die Details.

Die Grafik zeigt die Wunschführung dreier neuen Trambahnlinien.

Schwabing – Bisher gab es diverse Varianten der Linienführung der Tram-Nordtangente – nun hat sich die MVG auf eine festgelegt (in der Grafik grüne Linie). In der Reithalle stellte sie sie jetzt den Münchnern vor: Sie soll künftig von der Amalien­burgstraße über Romanplatz, Rotkreuzplatz, Elisabethplatz, Franz-Joseph-Straße durch den Englischen Garten, über den Herkomer- und den Effnerplatz bis nach Johanneskirchen bzw. nach St. Emmeram gehen.

Außerdem wolle man jetzt prüfen, ob man auf Höhe der Franz-Joseph-Straße nach Norden entlang der Leo­poldstraße bis zur Münchner Freiheit Gleise verlegen kann, teilte MVG-Sprecher Matthias Korte mit. So könnten gewisse Gleisstrecken mehrfach genutzt werden. Denn die MVG plant noch eine neue Direktverbindung vom Wettersteinplatz zum Schwabinger Tor (in der Grafik rote Linie) sowie vom Willibaldplatz zum Kieferngarten (blaue Linie). Was sie damit bezweckt und die häufigsten Bürgerfragen beantwortet die MVG hier.

Wieso braucht es gleich drei neue Tramverbindungen? Studien haben ergeben, dass Menschen eher öffentliche Verkehrsmittel nutzen, wenn sie nicht umsteigen müssen. Mit diesen Varianten umfahre man auch den bereits gut erschlossenen Stadtkern und entwickle neue Direktverbindungen.

Was ist mit Parkplätzen? Es werden Parkplätze für Trambahngleise und Haltestellen wegfallen. Die MVG will stattdessen andernorts Parkplätze nachts nur für Anwohner ausweisen. Entsprechende Konzepte liegen bereits vor.

Schaffen die Verbindungen nicht mehr Staus mit Autos? Ein Verkehrskollaps ist mit den momentanen Entwicklungen sowieso unausweichlich, fürchtet die MVG. Daher will sie „attraktive Alternativen zum Auto“ schaffen. Dafür müsse der Weg mit den Öffentlichen attraktiver sein als der mit dem Auto.

Hier wird die Nordtangente vorgestellt

 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das
 © das

Wie viele Bäume werden gefällt? Matthias Korte Pressesprecher der MVG spricht von „einer Handvoll Bäume“, die entfernt und wieder nachgepflanzt werden müssen. Sollte allerdings die Gartentram unter die Erde verlegt werden, müssten mehrere hundert Bäume abgeholzt werden.

Wann entscheidet der Stadtrat? Im Herbst entscheidet der Stadtrat über die Umsetzung der Nordtangente und wie sie durch den Englischen Garten geleitet wird: über oder unter der Erde.

Wann könnten die ersten Trambahnen auf der Tangente fahren? Die Inbetriebnahme könnte bereits 2025 starten. Wird sie unter der Erde verlaufen, könnte es bis 2030 dauern. Daniel Schubert

Mehr zu diesem Thema finden Sie hier:

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Stadtrat für Feuerwerksverbot in der Altstadt
Stadtrat für Feuerwerksverbot in der Altstadt
Streiks abgewendet, aber: Stammstrecke gesperrt, U-Bahn eingeschränkt
Streiks abgewendet, aber: Stammstrecke gesperrt, U-Bahn eingeschränkt
Unbekannter rennt vor Taxi und wird lebensgefährlich verletzt
Unbekannter rennt vor Taxi und wird lebensgefährlich verletzt
MVG: Darum kommt es nicht zu einer zeitnahen Taktverdichtung
MVG: Darum kommt es nicht zu einer zeitnahen Taktverdichtung

Kommentare