Parkanlagen, Denkmal & Sitzgelegenheiten

Bürgerversammlung Schwabing: Das sind die Top-Themen

+
„Hier werden Drogen konsumiert, es gibt Ruhestörungen, die Streife kommt nur auf Anfrage“: Ein besonders umstrittener Diskussionspunkt war die Schließung des Leopoldparks.

Es waren Diskussionen über Herzensangelegenheiten: Soll der Leopoldpark nachts abgeschlossen werden? Bekommt Monaco Franze endlich doch Gesellschaft von Helmut Dietl ? Wann eröffnet die Kita?

Leopoldpark bald zu?

Schwabing – Eine Anwohnerin macht auf der Bürgerversammlung ihrem Ärger Luft: „Das ist keine Oase der Ruhe mehr, das ist eine Quelle für Lärm.“ Sie meint den kleinen Leopoldpark, der links neben dem rosafarbenen Psychologenbau von der Leopoldstraße entlang der Uni-Mensa zur Friedrichstraße führt. 

Schmierereien, Ruhestörung und Drogenkonsum: Der Leopoldpark entwickelt sich nachts zum Angst-Raum.

„Hier werden Drogen konsumiert, es gibt Ruhestörungen, die Streife kommt nur auf Anfrage“, klagt die Schwabingerin. Ihre klare Forderung: „Der Park muss geschlossen werden. Jede Nacht von 22 bis 6 Uhr morgens.“ Das würde die grölenden Gruppen und lärmenden Horden daran hindern, sich dort zu treffen.

Die zuständige Polizeiinspektion 12 werde mit der Dame Kontakt aufnehmen und eventuell verstärkt Präsenz zeigen, teilte ein Polizeisprecher auf Hallo-Nachfrage mit. „Aber wir haben keine Anhaltspunkte, dass sich dort ein neuer Brennpunkt entwickelt. Die Anzeigen und Einsatzzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr nicht gestiegen.“ 

Die absoluten Zahlen seien nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Das Baureferat sieht keinen Handlungsbedarf: „Aktuell liegen dem Baureferat keine Beschwerden dieser Art vor“, so eine Sprecherin. 

Marie-Julie Hlawica

Zum Abschied wünscht sich BA-Chef ein Denkmal

Bekommt Monaco Franze womöglich doch noch irgendwann Gesellschaft von Helmut Dietl?

Schwabing – Prominent, unübersehbar und mitten an der Münchner Freiheit soll es stehen: Das Denkmal, das an den Schwabinger Filmemacher Helmut Dietl erinnern soll. Seite an Seite, neben der von ihm geschaffenen Figur des „Monaco Franze“, beziehungsweise dessen Darsteller Helmut Fischer, der zu Lebzeiten hier Kaffee trank, um Flaneure zu beobachteten.

Seit drei Jahren kämpfen die Schwabinger um dieses Denkmal, hatten sogar schon eine beträchtliche Summe an Geldern dafür aufgebracht – doch die Stadt erteilte dem Antrag eine Absage (Hallo berichtete). Den Schwabinger BA-Chef Werner Lederer-Piloty ärgert das: „Seit drei Jahren reden wir mit Verantwortlichen darüber, hatten das Geld für ein Dietl-Denkmal zusammen – dann platzt alles.“

Für Lederer-Piloty wäre es aber nicht nur Herzenswunsch, sondern auch Abschiedsgeschenk – denn mitten in der Bürgerversammlung fällt sein Satz: „Das ist übrigens meine Abtrittsveranstaltung, nächstes Jahr steht hier jemand anderes.“

Davor will er aber noch für das geplante Denkmal kämpfen, das Ehefrau Petra Piloty schon am Computer entworfen hat: „Was braucht der Dietl eine Straße am Ostbahnhof – er war Schwabinger, er gehört hierher.“ Ein BA-Brief an OB Dieter Reiter ist unterwegs: „Der soll sich jetzt persönlich dafür einsetzen.“

2020, nach 22 Jahren, macht Lederer-Piloty dann Schluss mit der Bürger-Arbeit: „Ich bin 76 Jahre alt und meine, man soll gehen, so lange das noch jemand bedauert.“

Marie-Julie Hlawica

Baubeginn an der KiTa

Schwabing – Seit ihrer plötzlichen Schließung 2016 steht die ehemalige Kindertagesstätte in der Haimhauserstraße verlassen da. 100 Kinder mussten anderenorts untergebracht werden. 

Einer Anwohnerin ist das verfallene Haus schon lange ein Dorn im Auge: „Wie kann es sein, dass eine städtische Einrichtung plötzlich von heute auf morgen geschlossen wird – und dann zwei Jahre lang nichts passiert? Wir benötigen doch so dringend Kindergartenplätze in der Stadt.“

Iris Lemke vom Baureferat Hochbau erklärte die Gründe, warum sich die Sanierungs- und Baupläne so lange hinzogen: „Wir wollten mit Absprache des Referates für Bildung und Sport das maximale Baurecht erwirken. Dazu kamen viele Absprachen, Untersuchungen von archäologischen Funden und Bestandsaufnahmeverfahren, die den Zustand des denkmalgeschützen Hauses beurteilen mussten.“ 

Doch jetzt sei man in den letzten Zügen: „Zum Ende des Jahres erfolgt die Baustelleneinrichtung.“ Das denkmalgeschützte Haus wird rundum renoviert, dann wiedereröffnet.

Der Bitte der Schwabingerin, dort in Zukunft zu den 100 Kita-Kindern auch Krippenplätze zu schaffen, konnte Lemke keine Hoffnung machen: „Laut Referat für Bildung und Sport gibt es keinen Bedarf.“

Marie-Julie Hlawica

Anwohnerin wünscht sich Bänke im Petuelpark

Zwar wirkt der Petuelpark idyllisch – Sitzgelegenheiten sucht man aber vergebens...

Sitzbänke, die bei großer Hitze unter schattenspendenden Bäumen zum Verweilen einladen, sucht man im neu gestalteten Petuelpark vergebens, bedauert Anwohnerin Margret Kipphan. „Die Sitzgelegenheiten stehen unter der jungen Baumbepflanzung in der Sonne.“ Ihr Antrag: „Es gibt eine schöne Stelle an der Kehre der Rümannstraßemit altem Baumbestand und der Biedersteiner Kanal – dort sollen bitte zwei Bänke aufgestellt werden.“ Die Schwabinger befürworten ihre Idee einstimmig. Auch das Baureferat zeigt sich auf Hallo-Nachfrage der Idee gegenüber aufgeschlossen: „Wir werden überprüfen, ob dort Bänke aufgestellt werden können und dies entsprechend den Möglichkeiten veranlassen.“

Marie-Julie Hlawica

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Feuerwerks-Verbot in München  – Wo Raketen nicht erlaubt und Böller komplett verboten sind
Feuerwerks-Verbot in München  – Wo Raketen nicht erlaubt und Böller komplett verboten sind
Kein Frieden ums Feuerwerk bei den Münchnern
Kein Frieden ums Feuerwerk bei den Münchnern
Unbekannter will 68-Jährige vergewaltigen - die beißt ihm auf die Zunge
Unbekannter will 68-Jährige vergewaltigen - die beißt ihm auf die Zunge
Nach Messerattacke am Hauptbahnhof: Polizist operiert - Klinge in Körper abgebrochen
Nach Messerattacke am Hauptbahnhof: Polizist operiert - Klinge in Körper abgebrochen

Kommentare