Etwa 100.000 Euro Beute

Raub-Serie in München: Täter entreißen Armbanduhren und flüchten auf Roller ‒ Polizei schnappt Tatverdächtige

Zwei Personen auf einem Motorroller.
+
Die Polizei München schnappt Tatverdächtige nach einer Raub-Serie auf teure Armbanduhren. Die Täter flohen immer auf einem Roller. (Symbolbild)
  • Jonas Hönle
    VonJonas Hönle
    schließen

Bei der Raub-Serie in München entrissen die Täter ihren Opfern hochwertige Armbanduhren vom Handgelenk und flüchteten mit einem Komplizen auf einem Roller.

In München kam es seit Juli 2021 in der Innenstadt zu mehreren Überfällen, bei denen die Täter ihren Opfer hochwertige Armbanduhren vom Handgelenk rissen und anschließend auf einem Roller, der von einem Komplizen gefahren wurde, flüchteten.

Die Diebe erbeuteten bei ihrer Raub-Serie einen Gesamtwert von etwa 100.000 Euro. Die Polizei hat nun drei Tatverdächtige festgenommen.

*HalloMuenchen.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Polizei schnappt Tatverdächtige nach Raub-Serie in München - Die Täter entrissen Armbanduhren und flüchten mit Komplizen auf Roller

Laut Polizei München wurden bereits Hinweise auf Tatmittel und Tatbeteiligte bei Ermittlungen erlangt. Am Donnerstag starteten die Täter dann einen weiteren Raub in der Maximilianstraße.

Dort versuchten ein Mann einem 60-Jährigen aus Wiesbaden dessen hochwertige Armbanduhr vom Handgelenk zu reißen. Der Besitzer setzte sich jedoch zur Wehr und ein unbeteiligter Passant wurde auf die Tat aufmerksam.

Daraufhin flüchtete der Täter zu seinem Komplizen, der bereits auf einem Roller in der Nähe warteten, und entfernte sich vom Tatort.

Bei der eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei einen 34-Jährigen (handelnder Täter) und einen 36-Jährigen (Fahrer des Rollers) fest. Ein dritter Tatverdächtiger, ein 44-Jähriger, wurde Tatortnähe in einem Pkw festgenommen. Alle Festgenommenen haben laut Polizei keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Die drei Tatverdächtigen werden am Freitag einem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Die Ermittlungen zu diesem Fall werden fortgeführt.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kein Halt am Stachus ‒ U-Bahn-Linien U4 und U5 in München für mehrere Monate von Sperrung betroffen
München Mitte
Kein Halt am Stachus ‒ U-Bahn-Linien U4 und U5 in München für mehrere Monate von Sperrung betroffen
Kein Halt am Stachus ‒ U-Bahn-Linien U4 und U5 in München für mehrere Monate von Sperrung betroffen
Lokalpolitiker befassen sich mit erstem Abschnitt der Tram-Nordtangente – dabei hagelt es auch Kritik
München Mitte
Lokalpolitiker befassen sich mit erstem Abschnitt der Tram-Nordtangente – dabei hagelt es auch Kritik
Lokalpolitiker befassen sich mit erstem Abschnitt der Tram-Nordtangente – dabei hagelt es auch Kritik
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
München Mitte
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
München Mitte
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder
Stadtratsantrag: Grüne fordern "Oben ohne" auch für Münchner Freibäder

Kommentare