Zwei Personen verletzt

Kontrolle nach Mittelfinger-Geste eskaliert - Polizei München setzt Pfefferspray ein

Eine Kontrolle der Polizei München eskalierte.
+
Eine Kontrolle der Polizei München eskalierte.

Ein Mann zeigt einer Streife der Polizei München den Mittelfinger. Die Kontrolle eskaliert, als sich andere Personen solidarisieren. Die Beamten setzen daraufhin Pfefferspray ein.

  • Eine Streife der Polizei München kontrolliert einen Mann.
  • Die Person hatte den Polizisten zuvor den Mittelfinger gezeigt.
  • Die Situation eskaliert - Die Beamten setzten Pfefferspray ein.

In der Nacht von Montag auf Dienstag eskalierte eine Kontrolle der Polizei München. Die Streife war im Bereich des Sendlinger-Tor-Platzes und der Kreuzung Blumenstraße unterwegs, als die Beamten aufgrund des Verkehrs anhalten mussten. Als drei Männer an den Polizisten vorbeigingen, zeigte eine Person den Mittelfingerin Richtung der Streife.

Die Beamten stiegen daraufhin aus dem Streifenwagen und kontrollierten den Mann, um seine Identität festzustellen. Hierbei zeigte sich der 19-jährige Münchner äußerst aggressiv. 

Ein zweiter Beteiligter aus der Gruppe, ebenfalls ein 19-jähriger Münchner, störte zudem die polizeiliche Kontrolle. Aufgrund der aggressiven Stimmung der beiden Männer wurde nun eine weitere Streife hinzugezogen. 

Polizei greift zu Pfefferspray - Kontrolle nach Mittelfinger-Geste eskaliert

Im weiteren Verlauf eskalierte die Situation immer mehr. Es kamen dann noch weitere Personen hinzu, die sich, laut Pressemitteilung des Polizeipräsidium München, mit den beiden solidarisierten und in aggressiver Art und Weise auf die Polizei zukamen. Daraufhin kamen auch noch weitere Polizeistreifen zur Verstärkung. 

Die Polizisten setzten daraufhin Pfefferspray ein, wodurch zwei Personen, die nicht zur ursprünglichen Gruppe gehörten, verletzt wurden. Sie mussten vor Ort von einem hinzugezogenen Krankenwagen versorgt werden.

Insgesamt wurden vier Personen in Gewahrsam genommen. Die Münchner Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Zuletzt eskalierte Polizeieinsatz am Gärtnerplatz. Dort sollte ebenfalls die Identität einer Person festgestellt werden. Der Mann soll sich gewehrt haben und mehrere Personen am Gärtnerplatz sollen sich daraufhin mit ihm solidarisiert haben. Die Polizei setzte daraufhin den Schlagstock ein.

Polizeipräsidium München/jh

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
München: Das kosten die Mundschutzmasken der Fußballvereine
München: Das kosten die Mundschutzmasken der Fußballvereine
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein

Kommentare