1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Neues Konzept im Rathaus: Kantine sperrt Bürger aus

Erstellt:

Kommentare

Die Kantine im Rathaus: Für Bürger bleibt diese Tür künftig zu.
Die Kantine im Rathaus: Für Bürger bleibt diese Tür künftig zu. © mjh

Altstadt - Exklusivität für die Beschäftigten: Die Kantine im Rathaus steht ab sofort nur noch Mitarbeitern und Polizeibeamten zur Verfügung

Spätestens am 1. Juli ist es soweit: dann öffnet die Rathaus-Kantine wieder ihre Türen. Doch nicht mehr für alle. Denn die Münchner Bürger bleiben jetzt draußen. Wer hier essen will, muss künftig seinen Dienstausweis zücken. Nur noch städtische Mitarbeiter und Polizeibeamte dürfen sich hier in Zukunft bedienen. Größtmögliche Exklusivität für die eigenen Beschäftigten soll garantiert sein, heißt es von Seiten der Stadt. Das war unter dem alten Kantinen-Betreiber Alfons Schneider nicht gegeben. Die Stadt kündigte dem Gastronom nach elf Jahren Pacht Ende letzten Jahres den Vertrag (Hallo berichtete). 

Jetzt sollen die rund 800 Mitarbeiter vom Rathaus und der nahe gelegenen Außenstellen etwa am Roßmarkt sowie Beamte der Münchner Polizei bevorzugt und vor allem schnell in den Genuss der Speisen kommen. „Die letzten Jahre mussten unsere Mitarbeiter zu lange auf ihr Essen warten, wenn normaler Publikumsverkehr war“, erklärt Tobias Stephan, Pressesprecher des Münchner Personalreferats diese Neuerung. „30 Minuten dauert ihre Mittagspause nur. Keiner der Bieter konnte ein schlüssiges Konzept vorlegen, wie sich die Bewirtung externer Gäste mit der sofortigen Essensausgabe für Stadtmitarbeiter verwirklichen lässt.“ Knapp vier Monate nach der Kantinen-Schließung hat die Stadt nun endgültig entschieden, wer der neue Betreiber der Rathauskantine wird: Ein Münchner Systemgastromon, so munkelt man, soll es sein. 

Noch bleibt der Name geheim, da das Personal- und Organisationsreferat zuerst alle abgelehnten Bieter informieren muss, die bis zum 12. April Rechtsmittel gegen die Entscheidung einlegen können. Erst danach kann der Vertrag zwischen Stadt und Pächter unterzeichnet und geschlossen werden. Dann kann die Kantine im Rathaus nach kurzem Umbau wieder in Betrieb gehen. Nur künftig ganz ohne Bürgerbeteiligung. mjh

Auch interessant

Kommentare