1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Münchner von Disco-Bekanntschaft in Wohnung an Stuhl gefesselt und ausgeraubt ‒ Polizei sucht zwei Täter

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Polizei mit Blaulicht
Die Polizei ermittelt nach dem Raubdelikt, veröffentlicht eine Beschreibung der Täter und sucht Zeugen. (Symbolbild) © dpa/Patrick Seeger

Nach einem Club-Besuch schlugen die Täter den Münchner in der Wohnung nieder und fesselten ihn an einen Stuhl. Ein Versuch mit seiner Karte Geld abzuheben scheiterte.

Die Polizei München ermittelt in einem Raubdelikt und sucht zwei Täter. Die Unbekannten schlugen einen 38-Jährigen Münchner nach einem Disco-Besuch in einer Wohnung nieder, fesselten ihn an einen Stuhl und raubten ihn aus.

Polizei ermittelt - Münchner von Disco-Bekanntschaft in Wohnung an Stuhl gefesselt

Der Münchner machte in der Nacht von Freitag (21 Uhr) auf Samstag (01 Uhr) in einem Club am Maximiliansplatz Bekanntschaft mit einem bislang unbekannten Mann. Laut Polizei München gingen beide später in eine Wohnung in der Augustenstraße, wohin der spätere Täter noch einen weiteren Mann hin einlud.

In der Wohnung schlugen beide Unbekannte den 38-Jährigen unvermittelt zu Boden und fesselten ihn an einen Stuhl. Unter Androhung von Schlägen forderten ihn die Männer auf, seine Bankkarte herauszugeben.

Täter versuchen mit Karte des Münchners Geld abzuheben

Einer der Täter verließ anschließend mit der Karte die Wohnung, um damit Geld abzuheben. Aufgrund einer falschen PIN war dies jedoch nicht möglich. Offensichtlich wurde die Karte gesperrt. Im Weiteren versuchten die Tatverdächtigen über das Handy und einen Bezahldienst mehrere tausend Euro nach Rumänien zu überweisen.

Anschließend nahmen die Männer Laptop, Mobiltelefon und ein Tablet des 38-Jährigen an sich und verließen unerkannt die Wohnung.

Der 38-Jährige konnte sich später befreien und erstatte Anzeige bei der Polizei. Die weiteren Ermittlungen hat das Kommissariat für Raubdelikte übernommen.

Polizei München veröffentlicht Täter-Beschreibung und sucht Zeugen

Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Polizei München sucht Zeugen

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich des Maximiliansplatzes und der Augustenstraße, Theresienstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare