Opfer in Klinik

Polizeieinsatz in U-Bahn – Mann sticht mit Messer nach Hundebesitzer

Polizeieinsatz in U-bahn Dietlindenstraße
+
Polizeieinsatz in U-bahn Dietlindenstraße

Wegen einem Polizeieinsatz wurde der U-Bahnhof Dietlindenstraße gesperrt. Wegen einem Hund stach ein Mann mit einem Messer nach seinem Opfer.

Update: 10.45 Uhr

Bei einem Streit wegen eines Hundes in einer Münchner U-Bahn hat ein Mann seinen Kontrahenten mit einem Taschenmesser leicht verletzt. 

„Am Dienstagvormittag kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Personen - ausgelöst durch einen Hund“, sagte ein Polizeisprecher. Einer der Kontrahenten habe dabei ein Taschenmesser eingesetzt und dem Opfer eine oberflächliche Schnittverletzung zugefügt. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht, der Täter festgenommen. Nähere Angeben zu den beiden machte die Polizei zunächst nicht.

Der Vorfall mitten im Berufsverkehr hatte für Aufregung gesorgt. Die Polizei und Mitarbeiter des U-Bahn-Sicherheitsdienstes rückten mit mehreren Einsatzkräften an. Die U-Bahn wurde an der Station Dietlindenstraße gestoppt. 

„Das war aber alles halb so wild“, sagte der Polizeisprecher. „Auch die Verkehrsbehinderung bei der U-Bahn war nach kurzer Zeit wieder vorbei.“ 

Update: 10.16 Uhr

Inzwischen hat die Polizei München gegenüber Merkur.de erste Hintergründe des Vorfalls erläutert. In einer U 6 sei es heute gegen 09.00 Uhr zu einem Streit zwischen zwei Männer, wegen dem Hund des späteren Opfers, gekommen. 

Der mutmaßliche Täter soll dabei ein Taschenmesser gezogen haben und dem Opfer oberflächliche Schnittverletzungen zugefügt haben. Der verletzte Mann werde derzeit in einem Münchner Klinikum behandelt.

Update: 09.57 Uhr

Nach Informationen von Merkur.de handelt es sich bei dem Verletzten um einen ca. 50 Jahre alten Mann, welcher mit einem Hund unterwegs gewesen sein soll. Der mutmaßliche Täter sei zwischen 30 und 40 Jahren und etwa 1,85 Meter groß. Er sei mittlerweile von der Polizei festgenommen worden und werde verhört.

Die Hintergründe der Tat sind im Moment noch unklar.

Die Unterbrechung bei der U-Bahnlinie U6 ist beendet. Das meldete die MVG.

Erstmeldung: 03.März, 09.43 Uhr

München – Derzeit findet ein Polizeieinsatz am U-Bahnhof Dietlindenstraße statt. Nach Berichten von Merkur.de handelt es sich um einen 30-40 jährigen Mann, der mit einem Messer um sich gestochen haben soll. Dabei soll er eine Person verletzt haben.

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Meistgelesen

Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
München Mitte
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
Wegen einer Duftkerze: Die Öhlschläger-Zwillinge sind wieder auf Wohnungssuche
München: Todesschreie aus dem Eisbach - was Anwohner jetzt fordern
München Mitte
München: Todesschreie aus dem Eisbach - was Anwohner jetzt fordern
München: Todesschreie aus dem Eisbach - was Anwohner jetzt fordern
Neuer Chef, neue Phase: So steht’s um die 2. Stammstrecke
München Mitte
Neuer Chef, neue Phase: So steht’s um die 2. Stammstrecke
Neuer Chef, neue Phase: So steht’s um die 2. Stammstrecke
Obdachloser in Zwickmühle: Ohne Geld keine Papiere und ohne die kein Geld
München Mitte
Obdachloser in Zwickmühle: Ohne Geld keine Papiere und ohne die kein Geld
Obdachloser in Zwickmühle: Ohne Geld keine Papiere und ohne die kein Geld

Kommentare