Die große Jahresvorschau 

Die Marktstände ziehen um – Was noch im Jahr 2020 passiert

+
Die alten Stände verschwinden bald: Zweieinhalb Jahre wird es dauern bis der neue Elisabethmarkt auf dem Elisabethplatz eröffnet.

Was am Elisabethmarkt gebaut wird, was sich an der Schwabinger Klink ändert und wo neuer Wohnraum für Studenten entsteht, zeigt Hallo München in der großen Jahresvorschau...

Schwabing-West – „Er ist ein Stück Gemütlichkeit in Schwabing und gehört einfach dazu“, sagt BA-Vorsitzender Walter Klein (67, SPD) über den Elisabethmarkt. Im dritten Quartal dieses Jahres beginnen die Bauarbeiten für den neuen Markt. Zehn Gebäude mit insgesamt 22 Marktständen entstehen dabei auf dem Elisabethplatz und sollen ein verbessertes Einkaufserlebnis bieten. Nach dem Umbau soll der Markt zu allen vier Seiten offen sein und noch grüner wirken als bisher. „Die Dächer sollen begrünt werden und an zwei Punkten gibt es sogar Dachterassen“, freut sich Klein. 

Der BA-Vorsitzender Walter Klein (SPD).

Bis es allerdings so weit ist, zieht der Markt für zweieinhalb Jahre an einen Interimsstandort ganz in der Nähe. Denn die provisorischen Stände wandern auf die Straße zwischen dem Elisabethplatz und der Berufsschule. 

Klein erläutert: „Die Ersatzstände sind nach außen mit Holz verkleidet und so gemacht, dass man sie an anderen Stellen wieder aufstellen kann, um auch in der Zukunft einen Markt ersetzen zu können.“ Ein zweites großes Bauprojekt, das im Gegensatz zum Elisabethmarkt nicht erst beginnt, sondern in diesem Jahr fertiggestellt wird, ist der Neubau einer fünfzügigen Grundschule und einer Zweifach-Sporthalle in der Infanteriestraße. „Es ist geplant, dass am Nachmittag und Abend auch Vereine die Sporthalle nutzen können“, erklärt Klein. 

Ein weiteres Thema, das ihm am Herzen liegt, betrifft die Zukunft der Erhaltungssatzung im Viertel. Zu mehreren Gebäuden in der Bauerstraße erklärt er: „Die Mieter haben hier unheimlich Angst.“ Vor anderthalb Jahren sei die Erhaltungssatzung dort zwar verlängert worden, doch Klein plädiert: „Man muss es in diesem Jahr erneut angehen!“ 

Auch in medizinischer Hinsicht verändert sich das Viertel

Im Neubau der Schwabinger Klinik entsteht derzeit ein interdisziplinäres Zentrum für Innere Medizin, Chirurgie und Nothilfe für Erwachsene mit rund 100 Betten. Neuer Schwerpunkt liegt außerdem auf einer größeren Geburtsstation sowie moderner Kinder- und Jugendmedizin. Ann Sophie Schlosser von der Pressestelle erklärt: „In diesem Jahr sollen die technische Gebäudeausstattung und die Fassade weitgehend fertig gestellt sein und der Innenausbau fortgeführt werden.“ 

Wohnungen für Studenten

Mehr Wohnplätze für Studenten entstehen außerdem in einem Neubau an der Schwere-Reiter­-Straße. 243 Wohnplätze gibt es im dortigen Wohnheim bereits, weitere 235 kommen durch den geplanten Neubau südlich der bestehenden Anlage dazu. „Der Baubeginn ist aktuell für Ende Juni 2020 angesetzt. Die voraussichtliche Fertigstellung ist im Juni 2022, dann könnte das Wohnheim zum Beginn des Wintersemesters 2022 bezogen werden“, erläutert Sophie Plessing vom Studentenwerk. 

Kassandra Fischer

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Der "Rosenheim-Cop" Joseph Hannesschläger ist gestorben
Der "Rosenheim-Cop" Joseph Hannesschläger ist gestorben
Verletzt, unterkühlt und nur in Unterwäsche – Gewalt-Opfer auf Baustelle gefunden
Verletzt, unterkühlt und nur in Unterwäsche – Gewalt-Opfer auf Baustelle gefunden
Bombendrohung am Hauptbahnhof und Goetheplatz – Polizei schließt Mc-Donald`s-Filialen 
Bombendrohung am Hauptbahnhof und Goetheplatz – Polizei schließt Mc-Donald`s-Filialen 
Stressiger Tag für Polizei: Falschaussagen, Angriffe und überraschender Fahndungserfolg
Stressiger Tag für Polizei: Falschaussagen, Angriffe und überraschender Fahndungserfolg

Kommentare