Kurioser Zufall

Sturz in die Tiefe: In zwei Stadtvierteln gab es ungewöhnliche Unfälle 

+
Die verletzten Männer mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Die beiden Fälle haben nichts miteinander zu tun. Der Unfallhergang ähnelt sich jedoch...

München – Von einander unabhängig stürzten zwei Männer am Donnerstag von Gebäuden in verschiedenen Stadtteilen.

Fall 1

Ein 29-jähriger amerikanischer Tourist  gelangte auf bislang unbekannte Weise auf eine Dachterrasse eines Anwesens in der Schlosserstraße. 

Dort stürzte er, gegen 03.30 Uhr, aus mehreren Metern Höhe zu Boden und verletzte sich dadurch. Ein Passant, der das Sturzgeschehen beobachtet hatte, verständigte daraufhin umgehend über den Notruf den Rettungsdienst.

Der 29-Jährige wurde mit multiplen Frakturen in ein Krankenhaus gebracht.

Fall 2

Ebenfalls am Donnerstag, gegen 05:00 Uhr, stürzte ein 51-jähriger Münchner aus bislang ungeklärten Gründen in einen ebenerdigen Lichtschacht eines Gebäudes in der Arnulfstraße. 

Der 51-Jährige wurde durch die Feuerwehr aus dem mehrere Meter tiefen Schacht geborgen und zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Er wurde durch den Sturz verletzt.

In beiden Fällen hat das Kriminalkommissariat 13 die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Sturzgeschehens übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium München/jh

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Mitte
Bilderstrecke - Vilsmaier
Bilderstrecke - Vilsmaier
Nach Sturm Sabine: Münchner Friedhöfe wieder offen - nur einer bleibt gesperrt
Nach Sturm Sabine: Münchner Friedhöfe wieder offen - nur einer bleibt gesperrt
Skate Munich übernimmt Organisation der Blade Night: Start am 4. Mai?
Skate Munich übernimmt Organisation der Blade Night: Start am 4. Mai?
Kellerbrand sorgt für Verkehrschaos – Schwierige Löscharbeiten für die Feuerwehr  
Kellerbrand sorgt für Verkehrschaos – Schwierige Löscharbeiten für die Feuerwehr  

Kommentare