1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Am Viktualienmarkt: Mann stiehlt Messer und rennt durch die Innenstadt ‒ mehrere Notrufe abgesetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Der Viktualienmarkt in München.
Der Viktualienmarkt in München. © IMAGO/Ulrich Wagner

Mehrere Passanten meldeten der Polizei einen Mann im psychischen Ausnahmezustand, der mit mehreren Messern durch die Innenstadt von München lief.

In München rückte die Polizei am Sonntagabend wegen einer Bedrohungssituation in die Innenstadt aus. Ein 59-jähriger Mann mit französischer Staatsangehörigkeit schlug ein Schaufenster am Viktualienmarkt mit einem Stein ein, entwendete mehrere Messer und ging danach durch die Fußgängerzone. Dabei führte er die Messer für alle deutlich sichtbar mit sich. Diese Situation wirkte laut Polizei auf die Passanten bedrohlich, weshalb mehrere den Notruf 110 wählten.

Mann rennt mit Messern bewaffnet durch die Innenstadt von München

Die ausgerückten Beamten konnten den bewaffneten Mann schnell lokalisieren. Dieser reagierte jedoch nicht auf Ansprache durch die Polizei, sondern schritt weiter durch die Münchner Innenstadt. Die Polizisten forderten den 59-Jährigen daraufhin mit vorgehaltener Schusswaffe auf, die Messer abzulegen, die er auch immer wieder in Richtung der Beamten hielt. Dabei habe er laut Polizei auch unverständliche Worte gerufen. Letztendlich wurde der Mann unter Einsatz von Pfefferspray in einer Einkaufspassage gestoppt und festgenommen.

Polizei: Mann im psychischen Ausnahmezustand stiehlt Messer am Viktualienmarkt und läuft durch Innenstadt

Laut Mitteilung der Polizei befand sich der Mann offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand. „So hatte er sich zuvor eines der Messer mit der Spitze an den Bauch gehalten und sich auch mit einem der Messer selbst verletzt“, heißt es. Als ein Polizist die Wunde versorgen wollte, griff der 59-Jährige ihn an und verletzte ihn leicht. Aufgrund der mutmaßlichen psychischen Erkrankung wurde der Mann zur weiteren Behandlung in einem psychiatrischen Krankenhaus eingewiesen. Auf dem Weg dorthin verletzte er einen weiteren Polizisten leicht.

Der 59-jährige befindet sich derzeit in einer psychiatrischen Klinik. Des Weiteren wird eine Entscheidung über die weitere Freiheitsentziehung herbeigeführt. Zu einer konkreten Gefährdung von Passanten kam es nach aktuellem Ermittlungsstand nicht. An dem Geschäft am Viktualienmarkt entstand nach ersten Schätzungen zufolge ein Sachschaden von ca. 1000 €.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen u.a. wegen Bedrohung und Tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte führt das Kommissariat 24 (u.a. Gewaltdelikte).

Polizei München sucht Zeugen

Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich Viktualienmarkt, Petersplatz, Oberanger und Dultstraße gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Körperverletzung und sexuelle Belästigung in München: Ein Mann fasst einer Frau am Hauptbahnhof ans Gesäß und greift ihren Begleiter mit einer Flasche an.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare