„Viktualienmarkt ohne Maibaum ist wie Eisbachwelle ohne Surfer.“

München: Wegen Corona erneut kein Maibaum am Viktualienmarkt

Alle zwei bis fünf Jahre wird am Viktualienmarkt ein neuer Maibaum aufgestellt. (Symbolbild)
+
Alle zwei bis fünf Jahre wird am Viktualienmarkt ein neuer Maibaum aufgestellt. (Symbolbild)
  • Kassandra Fischer
    vonKassandra Fischer
    schließen

Auch in diesem Jahr wird es auf dem Viktualienmarkt keinen neuen Maibaum geben. Bereits 2020 hat die Corona-Pandemie das verhindert.

  • 2021 gibt es keinen neuen Maibaum auf dem Viktualienmarkt.
  • Bereits im Vorjahr hat die Corona-Pandemie das Spektakel verhindert.
  • Doch die Kommunalreferentin will eine Lösung mit dem Brauereiverband finden.

München/Altstadt - Corona bleibt nach wie vor das Aus für zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen im Stadtgebiet: Dass die traditionelle Auer Maidult heuer wegen der Pandemie entfällt, wurde bereits in der vergangenen Woche bekannt. Jetzt steht außerdem fest: Auf dem Viktualienmarkt wird es in diesem Jahr auch keinen Maibaum geben.

München: Wegen Corona kein Maibaum auf dem Viktualienmarkt

Der Maibaum auf dem Viktualienmarkt wird seit 1962 traditionell vom Verein der Münchner Brauereien gestiftet. Bereits im vergangenen Jahr war eigentlich ein neuer Baum geplant - doch die Pandemie machte den Plänen kurzerhand den Garaus. „Das gleichzeitige Arbeiten vieler Personen in einem räumlich begrenzten Umfeld, das das Entstehen eines Maibaums prägt, ist derzeit nicht möglich“, hieß es damals vom Verein. Inmitten der inzwischen dritten Infektionswelle sieht die Lage auch heuer nicht besser aus. „Aufgrund der Pandemie konnte auch dieses Jahr kein Maibaum erstellt werden“ erklärt Andreas Sigl vom Kommunalreferat gegenüber Hallo.

Kommunalreferentin Kristina Frank: „Viktualienmarkt ohne Maibaum ist wie Eisbachwelle ohne Surfer“

Das bedauert auch Kommunalreferentin Kristina Frank: „Viktualienmarkt ohne Maibaum ist wie Eisbachwelle ohne Surfer. Als weithin sichtbares Zeichen unseres Münchner Selbstverständnisses gerade in schwierigen Zeiten ist der Maibaum auf dem Viktualienmarkt für mich eigentlich unverzichtbar.“ Doch ganz aussichtslos ist die Lage noch nicht: „Ich überlege gemeinsam mit dem Brauereiverband, wie wir dieses maibaumlose Zeit angemessen überwinden können“, verspricht sie.

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Eisverkäufer an der Isar und im E-Garten: Bleibt er der einzige seiner Art?
Eisverkäufer an der Isar und im E-Garten: Bleibt er der einzige seiner Art?

Kommentare