„Wir müssen Licht ins Dunkel bringen“

Münchens Ersatz-Christkindlmarkt: So weihnachtlich wird der Viktualienmarkt heuer

Der Winterzauber auf dem Viktualienmarkt im Jahr 2017.
+
Standl-Sprecherin Elke Fett hat dafür gesorgt, dass der Viktualienmarkt in diesem Jahr noch weihnachtlicher wird als sonst (Archivbild).

München: Der Viktualienmarkt wird während der Corona-Pandemie noch festlicher als in den Vorjahren – Hallo verrät die Details...

  • Wegen der Corona-Pandemie müssen heuer alle Weihnachtsmärkte in München ausfallen.
  • Der Viktualienmarkt soll deshalb noch weihnachtlicher dekoriert werden als in den Vorjahren.
  • Was sich die Standl-Sprecherin Elke Fett dafür im Dezember wünscht.

Altstadt - Aufgrund der Corona-Pandemie sind in München heuer alle Weihnachtsmärkte abgesagt. Ganz auf bunte Lichter, Glühwein und Budenzauber müssen die Münchner aber nicht verzichten. Der Viktualienmarkt soll im Dezember noch weihnachtlicher werden als in den Vorjahren.

München: Der Viktualienmarkt soll heuer noch weihnachtlicher werden

„Wir wollen es hier so griabig haben, wie es nur geht“, erklärt Standl-Sprecherin Elke Fett. Und dafür hat sich die Marktfrau etwas ganz besonderes überlegt: „Die einzelnen Stände sollen dieses Jahr noch mehr als sonst dekoriert werden, überall soll es schön leuchten.“ Für Fett ist das aktuell besonders wichtig und so betont sie: „Wir müssen Licht ins Dunkel bringen. Die Corona-Zeit ist nämlich eine dunkle Zeit.“

Die Viktualienmarkt-Sprecherin Elke Fett vor ihrem Stand „Duftschmankerl“.

Auf einem besonders weihnachtlichen Viktualienmarkt hofft sie, dass die Leute dennoch verzaubert werden. Und dafür wünscht sie sich auch eine Neuerung: Es soll nämlich zusätzlich auch einen Tannenbaum auf dem Markt geben. Fett: „Dort, wo sonst der Maibaum steht, könnte man in diesem Jahr einfach einen Weihnachtsbaum aufstellen.“ Die anderen Händler wurden bereits von ihr über die Idee informiert und fänden das Vorhaben ebenfalls gut.

Viktualienmarkt in München: Kommunalreferentin plant Weihnachtsbäume

Unterstützung gibt es außerdem von Kommunalreferentin Kristina Frank: Die Markthallen sollen mit ihrer Weihnachtsbeleuchtung den Viktualienmarkt zum Strahlen bringen. Statt nur einem Tannenbaum soll es außerdem gleich mehrere geben: „Es werden Ende November auf drei Standorte verteilt festlich beleuchtete Christbäume aufgestellt“, bestätigt Frank auf Hallo-Nachfrage.

Zudem verrät die Kommunalreferentin noch einen besonderen Hingucker, den es heuer von Marktbesuchern zu bestaunen gibt: „Die berühmten Brunnen – sie werden weihnachtlich mit Tannenzweigen, Tannenzapfen und Blumen geschmückt. Für einen Viktualienmarkt in neuem Glanz!“

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Mieterverein gewinnt Klage – Mieterhöhung im Hohenzollernkaree fällt deutlich niedriger aus
Mieterverein gewinnt Klage – Mieterhöhung im Hohenzollernkaree fällt deutlich niedriger aus
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing

Kommentare