Massive Telekom-Störung

Internet-Störung in München – Zahlreiche Haushalte betroffen

München: In der Nacht auf Dienstag kam es zu massiven Internet-Störungen. Zahlreiche Münchner Haushalte haben Probleme.
+
München: In der Nacht auf Dienstag kam es zu massiven Internet-Störungen. Zahlreiche Münchner Haushalte haben Probleme.

Seit heute Nacht gab es bei der Telekom erhebliche Probleme im Mobilfunknetz. Sämtliche Bewohner der Landeshauptstadt waren betroffen. Nun Probleme beseitigt?

  • Zahlreiche Haushalte in München waren von einer Internet-Störung betroffen.
  • DieTelekom berichtet, dass die Probleme nun beseitigt sind
  • Auf Twitter teilte dieTelekom Updates mit

München – Eine schwere Störung hat das Mobilfunknetz der Telekom in der Nacht zum Dienstag teilweise lahm gelegt. Die Probleme dauerten bis zum Vormittag an. Die Hintergründe sind weiterhin unklar.

In Teilen von München kam es  für Kunden zu Problemen beim Aufbau der Daten und Sprachverbindung, teilte die Telekom am Morgen mit.  Die Störung dauerten von Mitternacht bis zum Morgen an. 

Updates wurden via Twitter gegeben  

Wie das Unternehmen gegen sieben Uhr morgens per Twitter mitteilte, komme es zu Problemen beim Aufbau der Daten & Sprachverbindung. Das Festnetz sei nicht betroffen. 

Um acht Uhr morgens vermeldete die Telekom erste Erfolge. Die Situation verbessere sich "deutlich und kontinuierlich". Gegen 11 Uhr wurde die Störung als "endgültig beseitigt" bezeichnet. 

Betroffen waren unter anderem die Großräume Berlin, Hamburg, Frankfurt und München.

Telekom / t.online.de 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schlaflose Nächte am Josephsplatz: Anwohner beschweren sich über Ruhestörung und Müll
Schlaflose Nächte am Josephsplatz: Anwohner beschweren sich über Ruhestörung und Müll
Münchner weigert sich in der U-Bahn eine Corona-Maske zu tragen und verletzt vier Polizisten
Münchner weigert sich in der U-Bahn eine Corona-Maske zu tragen und verletzt vier Polizisten
Hallenbäder öffnen schrittweise im Juli – Besuch ohne Reservierung möglich
Hallenbäder öffnen schrittweise im Juli – Besuch ohne Reservierung möglich
Weil er keinen Fahrschein hatte – Mann versucht DB-Mitarbeiter mit Skateboard zu schlagen
Weil er keinen Fahrschein hatte – Mann versucht DB-Mitarbeiter mit Skateboard zu schlagen

Kommentare