1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Brutale Attacke am Stachus: Männer schubsten Münchnerin zu Boden und treten sie ‒ Einer sticht mit Messer zu

Erstellt:

Von: Jonas Hönle

Kommentare

Eine Person hält ein Messer in der Hand.
Nachdem drei Männer eine Münchnerin am Stachus zu Boden stießen, stach ein Tatverdächtiger mit dem Messer zu. (Symbolbild) © Christoph Reichwein/dpa

Am Stachus stießen drei Männer eine Münchnerin nach einem Streit zu Boden. Dann traten und schlugen die Tatverdächtigen auf sie ein - einer stach auch mit dem Messer zu.

Drei Männer stießen eine 21-jährige Münchnerin am Stachus zu Boden und schlugen und traten auf sie ein. Einer der Tatverdächtigen zog später ein Messer und verletzte die Frau.

Polizei München ermittelt: Männer attackieren Frau am Stachus - Einer sticht mit Messer zu

Wie die Polizei München berichtet, war die Münchnerin mit drei weiteren Frauen am frühen Sonntagmorgen im Sperrengeschoss des Stachus unterwegs. Dort sprachen sie die drei ihnen nicht bekannten Männer an.

Die Münchnerin geriet mit diesen aus bislang unbekannten Gründen in eine verbale Auseinandersetzung. Bei dem Streit stieß ein 41-jähriger Tatverdächtiger die Frau zu Boden. Im Anschluss traten und schlugen die Männer auf sie ein.

Als die Begleiterinnen der Münchnerin wieder auf die beide halfen, zog ein 25-jähriger Tatverdächtiger ein Messer und stach in Richtung der 21-Jährigen.

Nach Attacke auf Frau am Stachus - ein Tatverdächtiger kann flüchten

Zeugen, die den Vorfall mitbekamen, alarmierten die Polizei über den Notruf 110. Die ausgerückten Beamten konnten sowohl den 25-Jährigen als auch den 41-Jährigen vor Ort festnehmen und das handelsübliche Taschenmesser sicherstellen. Dem dritten Tatverdächtigen gelang die Flucht.

Die 21-jährige Münchnerin erlitt durch den Angriff Schmerzen am ganzen Körper und eine Schnittverletzung an der Hand. Sie wurde durch den Rettungsdienst am Einsatzort versorgt. Weitere Beteiligte wurden nicht verletzt.

Die Männer wurden nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die Ermittlungen aufgrund gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung hat das Fachkommissariat 24 übernommen.

Nach einem Streit und einer Schlägerei mit einem Putzmann in einem Wiesn-Zelt befreit sich ein Münchner aus der Polizei-Fessel und schlug um sich.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare