Die Kriminalpolizei ermittelt

München: Sexuelle Belästigung am Sendlinger Tor - 23-Jähriger belästigt mehrere Frauen

Am U-Bahnhof Sendlinger Tor hat ein 23-Jähriger mehrere Frauen belästigt.
+
Am U-Bahnhof Sendlinger Tor hat ein 23-Jähriger mehrere Frauen belästigt (Symbolbild).

Ein 23-jähriger Grapscher hat am Sendlinger Tor mehrere Frauen sexuell belästigt. Inzwischen sitzt er in Haft.

  • Am Sendlinger Tor kam es zu zwei sexuellen Belästigungen.
  • Ein 23-Jähriger hat dabei gleich zwei Frauen bedrängt.
  • Zwischenzeitlich sitzt er in Haft.

Altstadt - Am Samstagabend, 28. November, kam es gegen 19 Uhr am Bahnsteigs des U-Bahnhofes Sendlinger Tor zu einer sexuellen Belästigung.

Hierbei begrapschte ein 23-Jähriger, der in München wohnhaft ist, eine 31-Jährige, die ebenfalls aus München kommt. Doch damit nicht genug: Anschließend belästigte der Münchner eine weitere Frau, indem er sich sehr nah zu ihr setzte.

Der 23-Jährige konnte noch vor Ort durch Polizeibeamte und der U-Bahnwache festgenommen werden. Der 23-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen der Haftanstalt überstellt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Münchner Kriminalpolizei.

Quelle: Polizei München

Auch interessant:

Meistgelesen

Das wird neu in der Münchner Mitte – BA-Chefs exklusiv in Hallo
Das wird neu in der Münchner Mitte – BA-Chefs exklusiv in Hallo
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Mieter fürchten Kündigungen und Eigentumsumwandlungen - Der Fall Türkenstraße
Mieter fürchten Kündigungen und Eigentumsumwandlungen - Der Fall Türkenstraße

Kommentare