Eine Tiefgarage auf Tauchstation

Keller in der Genter Straße seit Jahren unter Wasser – Anwohner müssen das Abpumpen trotz unbekannter Ursache selbst zahlen

Für dieses Foto begibt man sich knöcheltief ins Grundwasser. Die Tiefgarage der Genter Straße 13 in Schwabing steht seit Jahren über längere Zeiträume unter Wasser.
+
Für dieses Foto begibt man sich knöcheltief ins Grundwasser. Die Tiefgarage der Genter Straße 13 in Schwabing steht seit Jahren über längere Zeiträume unter Wasser.

Keller in der Genter Straße stehen seit Jahren unter Wasser. Die Anwohner mussten das Abpumpen bisher selbst zahlen. Der BA-Chef fordert das künftig kostenlos.

  • Keller in der Genter Straße in Schwabing stehen seit Jahren unter Wasser
  • Die Anwohner mussten die Kosten für das Abpumpen vom Grundwasser bisher selbst übernehmen
  • Der BA-Chef fordert die Stadt nun auf, das bis zur Klärung der Ursache kostenlos fortzusetzen

Schwabing – „Zum Termin bringen Sie besser Gummistiefel mit“ – so lautet eine Anmerkung der Anwohner in der Genter Straße. Sie kämpfen seit Jahren mit einem Problem: Die Tiefgarage von Hausnummer 13 steht bis zu 15 Zentimeter unter Wasser.

Grundwasser in Garage in der Genter Straße: BA-Chef fordert kostenloses Abpumpen durch die Stadt

Diesen Missstand greift nun BA-Chef Patric Wolf (CSU) per Antrag in der nächsten Sitzung des BA Schwabing-Freimann am Dienstag, 14. Juli, auf. Darin fordert er die Stadt auf, schnellstmöglich Maßnahmen gegen das Problem zu ergreifen und das Abpumpen des Grundwassers bis dahin nicht in Rechnung zu stellen.

Wolf: „Es ist ein Armutszeugnis, wenn sich die städtischen Referate gegenseitig die Schuld an der aktuellen Lage zuschieben und die bisher gemachten Lösungsvorschläge die betroffenen Bürger mit fünfstelligen Summen und laufenden Betriebskosten belasten sollen.“

Grundwasser in Garage in der Genter Straße: Anwohner mussten bereits 90.000 Euro fürs Abpumpen bezahlen - Ursache unklar

Das Problem gibt es schon länger: „Seit Herbst 2015 haben wir immer wieder über längere Zeiträume Grundwasser in Garage und Kellern“, klagt Andrea Kropf . Und es wird schlimmer: „Das Gebiet, in dem die Keller unter Wasser stehen, wächst immer weiter. Mittlerweile sind wohl 14 Häuser in den Nebenstraßen der südlichen Osterwaldstraße betroffen.

Anwohnerin Andrea Kropf

Eine Ursache konnte trotz mehrfachem Kontakt zur Stadt bisher nicht gefunden werden. Ein Lösungsvorschlag: Mehrere Brunnen zur temporären Grundwassersenkung zu bauen – auf Kosten der Anwohner. „Wir warten jedoch seit neun Monaten auf Genehmigung des Antrags vom Referat für Gesundheit und Umwelt“, so Kropf.

„Wir haben mittlerweile rund 90.000 Euro an die Münchner Stadtentwässerung zum Abpumpen gezahlt. Die drei Brunnen würden nochmal denselben Betrag kosten. Mit zusätzlichen Kosten wie für Wartungsarbeiten kommt man auf Ausgaben im mittleren sechsstelligen Bereich“, fürchtet die Architektin.

Hündin Fee steht in der Tiefgarage in der Genter Straße in Schwabing bis zum Bauch im Grundwasser.

Grundwasser in Garage in der Genter Straße: Gebäude ohne Schutz vor hohem Grundwasserstand

„Das RGU arbeitet mit Hochdruck daran, mögliche Ursachen für den erhöhten Grundwasserspiegel in der Genter Straße zu klären und wird nach Ursachenklärung umgehend geeignete Maßnahmen ergreifen“, versichert eine Sprecherin.

Für alle Bauwerke werden seit den 80er-Jahren Maßnahmen zur Bewältigung von natürlich hohen Grundwasserständen verlangt. Die betroffenen Gebäude wurden jedoch früher gebaut und verfügen somit nicht über den entsprechenden Schutz, so die Sprecherin weiter.

Als Ursachen untersuche man unter anderem derzeit die Grundwasserdüker und die Abdichtung der Abwasserkanäle.

Uneinigkeit herrscht bei der Zuständigkeit für die Beantwortung von Wolfs Antrag auf Kostenerlass: Während die Münchner Stadtentwässerung das RGU als federführend angibt, verweist das Referat auf die Stadtentwässerung.

Benedikt Strobach

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Mit Hubschrauber und Teilen der Hundertschaft: Polizei rückt im Englischen Garten an
Mit Hubschrauber und Teilen der Hundertschaft: Polizei rückt im Englischen Garten an
Immer mehr Münchner zieht es nach Ostdeutschland
Immer mehr Münchner zieht es nach Ostdeutschland
Odeonsplatz gesperrt – Bauern demonstrieren gegen Agrarpolitik
Odeonsplatz gesperrt – Bauern demonstrieren gegen Agrarpolitik

Kommentare