1. hallo-muenchen-de
  2. München
  3. München Mitte

Wegen Schusswaffe: Großeinsatz der Polizei an Münchner Uni

Erstellt:

Von: Kevin Wenger

Kommentare

Ein Student ging mit einer Schusswaffe in einen Vorlesungssaal an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München.
Ein Student ging mit einer Schusswaffe in einen Vorlesungssaal an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München. (Symbolbild) © dpa/Sven Hoppe

Ein Student nahm in einen Vorlesungssaal eine Schusswaffe mit, was einen Großeinsatz der Münchner Polizei auslöste. Die Situation konnte jedoch schnell aufgeklärt werden.

Am Dienstagvormittag wurde die Polizei darüber informiert, dass ein Student eine Schusswaffe in einen Vorlesungssaal der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) mitgenommen hätte. Die Polizei reagierte dementsprechend und rückte mit einem Großaufgebot an die Uni aus.

Vorlesungssaal an LMU gestürmt: Student trägt Schreckschusswaffe mit sich

Der Student mit der Waffe konnte festgenommen werden. Es handelte sich um einen 18-Jährigen, der die Vorlesung an der LMU besuchen wollte und eine Schreckschusswaffe mitführte. Obwohl er diese verdeckte, war für einige Personen dennoch die Waffe deutlich zu erkennen, weshalb Notrufe abgesetzt wurden.

Der Student besitzt den kleinen Waffenschein, weshalb das Mitführen einer Schreckschusspistole grundsätzlich erlaubt ist. Der 18-Jährige gab an, die Waffe aus Selbstschutz mitgenommen zu haben. Die Kriminalpolizei klärte in der Folge den Sachverhalt ab.

Es ergab sich keine strafbaren bußgeldbewertende Tat. Ebenso wurde zu keiner Zeit die Öffentlichkeit oder ein Dritter gefährdet.

Mit dem Hallo München-Newsletter täglich zum Feierabend über die wichtigsten Geschichten aus der Isar-Metropole informiert.

Auch interessant

Kommentare