Keime am laufenden Band

MVG und SWM testen Technik – Rolltreppen am Marienplatz sollen mit UV-Licht sauber bleiben

Ein Schild mit der Aufschrift "Desinfektion - Keimfreier Handlauf" ist an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz zu sehen. 
+
Ein Schild mit der Aufschrift "Desinfektion - Keimfreier Handlauf" ist an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz zu sehen. 

Keimfreie Rolltreppen dank UV-Licht? MVG und SWM testen die neue Technik am Marienplatz in München. Auch wegen Corona bekommt der Test eine neue Relevanz.

  • UV-Licht soll Keime an Rolltreppen abtöten.
  • In München kommt die Technik zum Einsatz.
  • SWM und MVG testen sechs Rolltreppen am Marienplatz.

Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) testen keimfreie Rolltreppen. Sechs Rolltreppen im U-Bahnhof Marienplatz werden derzeit mit einer speziellen UV-Desinfektion ausgestattet. Die erste Rolltreppe mit dieser Technik ist seit dem 14. August in Betrieb. Ursprünglich war der Test schon um den Jahreswechsel herum geplant. Mit der Ausbreitung von Corona bekommt er nun eine ganz neue Relevanz.

„Der Test ist auf mehrere Jahre angelegt. Im Fokus sehen bei der Erprobung insbesondere die Auswirkungen auf das Nutzerverhalten und das Material“, sagt ein SWM-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur

SWM und MVG wollen beispielsweise wissen, ob die UV-Bestrahlung mehr Fahrgäste dazu veranlasst, sich an den Handläufen festzuhalten. Zum anderen soll geklärt werden, wie das Gummi der Handläufe auf die dauerhafte Bestrahlung mit UV-Licht reagiert.

München installiert Rolltreppen mit UV-Licht –– Das Ganze funktioniert so: 

Die Module werden im Rücklauf der Rolltreppe, im verschlossenen Bereich, eingebaut und bestrahlen dort durchgehend den Handlauf mit UVC-Licht. Das UVC- Licht zerstört dann die DNA der Mikroorganismen. Der Handlauf soll so innerhalb von Sekunden weitgehend keimfrei sein.

UV-Licht gegen Keime|Technik-Test an Rolltreppen am Marienplatz

Ein Schild mit der Aufschrift "Desinfektion - Keimfreier Handlauf" ist an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz zu sehen. 
Ein Schild mit der Aufschrift "Desinfektion - Keimfreier Handlauf" ist an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz zu sehen.  © Sven Hoppe/dpa
Emilijan Stamfar (l) und Christian Hacker, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installieren an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. 
Emilijan Stamfar (l) und Christian Hacker, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installieren an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen.  © Sven Hoppe/dpa
Emilijan Stamfar, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. 
Emilijan Stamfar, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen.  © Sven Hoppe/dpa
Christian Hacker, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. 
Christian Hacker, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen.  © Sven Hoppe/dpa
Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen mit UV-Licht. 
Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen mit UV-Licht.  © Sven Hoppe/dpa
Christian Hacker, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen mit UV-Licht. 
Christian Hacker, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen mit UV-Licht.  © Sven Hoppe/dpa
Emilijan Stamfar, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen mit UV-Licht. 
Emilijan Stamfar, Mitarbeiter von den Stadtwerken München, installiert an einer Rolltreppe im S- und U-Bahnhof Marienplatz UV-Lampen. Die Stadtwerke München (SWM) und die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) untersuchen in einem Langzeittest die Desinfektion von Handläufen an Rolltreppen mit UV-Licht.  © Sven Hoppe/dpa

Das Landesamt für Gesundheit sieht die Technik kritisch, weil „sie lediglich punktuell eingesetzt werden“ könne und kommt zu dem Schluss: „Die Installation von Handlaufdesinfektionsgeräten im öffentlichen Bereich stellt unter Berücksichtigung der Infektionswege keinen zielführenden Schutz dar.“ 

Das Landesamt betont: „Sinnvoller ist es, nicht die Oberfläche zu behandeln, sondern sich an die AHA-Regeln zu halten“ - also Abstand zu halten und sich regelmäßig die Hände zu waschen und Alltagsmasken zu tragen.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) testet eine neue Technik für weitgehend keimfreie Rolltreppen.

Erstmeldung: 04.09.2019: Ein Desinfektions-System mit UV-Licht auf den Handläufen der Treppen soll einen Großteil aller Keime dort abtöten. Sechs von 28 Rolltreppen an der besonders stark frequentierten U-Bahn-Station am Marienplatz sind bereits seit März mit der Technik ausgestattet. Nach MVG-Angaben könnten weitere folgen, wenn die Testergebnisse zufriedenstellend sind und die Wartung nicht zu aufwendig ist. 

Nach Angaben eines MVG-Sprechers war die UV-Technik schon am Münchner Hauptbahnhof im Einsatz und wanderte wegen umfangreicher Renovierungsarbeiten dort dann zum Marienplatz

Die CSU-Stadtratsfraktion hatte die MVG aufgefordert, zu prüfen, ob eine Nachrüstung dieser Ultravioletten-Entkeimungs-Lichtsysteme (UVC) an U-Bahn-Zugängen zur Keimbekämpfung beitragen kann.

Mitte September will die Fraktion sich nach Angaben eines Sprechers mit einem bayerischen Start-Up treffen, das noch ein anderes System für Keimfreiheit auf Rolltreppen entwickelt hat. Dabei soll der Handlauf mit Kupfer veredelt werden und dann zu 99,9 Prozent keimfrei sein.

Quelle: dpa/lby/jh

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Corona-Ticker München: Drei Todesfälle - aktuelle Fallzahlen steigen weiter an - Virus-Krise bedroht Traditionshäuser
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Coronavirus München: Aktuelle Fall-Zahlen, Polizei-Bilanz & Neues aus der Helios Klinik Pasing
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
Maskenpflicht und Attest - sie dürfen auch ohne Maske unterwegs sein
München: Das kosten die Mundschutzmasken der Fußballvereine
München: Das kosten die Mundschutzmasken der Fußballvereine

Kommentare