Totalschaden

Verkehrsunfall: Frontalzusammenstoß nach mutmaßlichem Straßenrennen – fünf Personen verletzt

+
Symbolbild

"Quietschende Reifen und aufheulender Motor": Ein Schwerverletzter und vier weitere Verletzte - Zeugen vermuten Straßenrennen in Obersendling

Obersendling – Ist ein illegales Straßenrennen schuld an einem Unfall am Wochenende mit fünf Verletzten? Zeugenaussagen legen den Verdacht jedenfalls nahe. 

Ein 73-jähriger Münchner ist mit seinem Pkw auf der Murnauer Straße in südlicher Richtung gefahren. An der Kreuzung zur Zielstattstraße wollte er nach links abbiegen. Zur gleichen Zeit war ein 21-jähriger Münchner mit seinem Pkw auf der Aidenbachstraße unterwegs, welche an der Kreuzung in die Murnauer Straße übergeht, in entgegengesetzter Richtung.

Mit im Fahrzeug befanden sich ein 20-Jähriger, ein 21-Jähriger  und eine 28-Jährige. Beim Linksabbiegen schätzte der 73-Jährige die Geschwindigkeit des 21-Jährigen falsch ein, wodurch es im Kreuzungsbereich zum Frontalzusammenstoß kam. 

Dabei wurde ein 20-jähriger Mann schwer, sowie vier weitere Personen leicht verletzt. Nach einer Erstversorgung der Patienten an der Einsatzstelle wurden zwei Personen in Münchner Kliniken transportiert. Während den Rettungs- und Aufräumarbeiten musste der komplette Kreuzungsbereich für den Verkehr gesperrt werden. 

An beiden Pkw entstand ein Totalschaden. Der genaue Unfallhergang sowie die Höhe des Sachschadens sind nicht bekannt. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Diensthabende Beamte der Feuerwache 2, welche sich kurz vor dem Unfall in unmittelbarer Nähe der Kreuzung befanden, konnten einen Moment vor der Kollision ein lautes Aufheulen eines Motors und das Quietschen durchdrehender Reifen wahrnehmen. Da der Verdacht eines illegalen Straßenrennens im Raum steht, wurden diesbezüglich durch die Münchner Verkehrspolizei die Ermittlungen übernommen.

Außerdem werden gegen beide Pkw-Führer Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.. Der Pkw des 21-Jährigen wurde abgeschleppt und als Beweismittel beschlagnahmt. Sein Führerschein, welchen er nicht mitführte, wird ebenfalls beschlagnahmt werden.


Weiterer Verkehrsunfall in Obermenzing:

Am Wochenende ist ein 56-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seiner Vespa die Mühlangerstraße stadtauswärts gefahren. Eine 54-Jährige, ebenfalls aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck, saß als Sozia auf dem Leichtkraftrad.

Der 56-Jährige wollte die Kreuzung zur Lochhausener Straße geradeaus überqueren, wobei er auf dem rechten von zwei Fahrstreifen fuhr. Links neben ihm war ein 56-jähriger Münchner mit einem Kleintransporter unterwegs. Dieser wollte vom linken Fahrstreifen aus nach rechts abbiegen. Dabei übersah er das Leichtkraftrad. 

Durch die Kollision stürzten der 56-Jährige und die 54-Jährige. Der Vespafahrer wurde leicht und seine Mitfahrerin schwer verletzt. Beide mussten zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht werden. Kurz nach dem Unfall landete ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle, um einen Notarzt zum Unfallort zu bringen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Quelle: Polizeipräsidium München/ Feuerwehr München/fb

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Nach Messerattacke am Hauptbahnhof: Polizist operiert - Klinge in Körper abgebrochen
Nach Messerattacke am Hauptbahnhof: Polizist operiert - Klinge in Körper abgebrochen
Unbekannter will 68-Jährige vergewaltigen - die beißt ihm auf die Zunge
Unbekannter will 68-Jährige vergewaltigen - die beißt ihm auf die Zunge
OB Dieter Reiter: So teilt er gegen CDU/CSU aus
OB Dieter Reiter: So teilt er gegen CDU/CSU aus
Stammstrecke: Gestern Chaos, heute Einschränkungen, OB sauer!
Stammstrecke: Gestern Chaos, heute Einschränkungen, OB sauer!

Kommentare