Schwerer Unfall in Schwabing

Unbekannter rennt vor Taxi und wird lebensgefährlich verletzt

Autounfall
+
Autounfall

Wer ist der Verletzte? Ein Unbekannter ist heute Früh auf der Leopoldstraße vor ein Taxi gelaufen und lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen.

Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Unbekannter bei einem schweren Unfall auf der Leopoldstraße davongetragen. 

Am Montag, 22.07.2019, gegen 1:10 Uhr, fuhr ein 38-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit seinem Taxi die Leopoldstraße stadtauswärts. Ein männlicher Fußgänger, dessen Identität bislang nicht festgestellt werden konnte, befand sich zu dieser Zeit im Bereich des Fahrbahnteilers auf Höhe des Bus- und U-Bahnhofes Münchner Freiheit. Er wollte die Fahrbahn in östlicher Richtung überqueren. Der bislang Unbekannte trat unvermittelt und ohne auf den Fahrzeugverkehr zu achten, auf die Fahrbahn. 

Der Taxifahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste den Mann frontal. Mehrere unbeteiligte Verkehrsteilnehmer konnten den Verkehrsunfall beobachten. Der Fußgänger wurde durch den Zusammenstoß lebensgefährlich verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Taxi entstand ein Schaden von ca. 4.500 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Leopoldstraße für ca. drei Stunden stadtauswärts gesperrt werden. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

polizei/lit

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schlaflose Nächte am Josephsplatz: Anwohner beschweren sich über Ruhestörung und Müll
Schlaflose Nächte am Josephsplatz: Anwohner beschweren sich über Ruhestörung und Müll
Weil er keinen Fahrschein hatte – Mann versucht DB-Mitarbeiter mit Skateboard zu schlagen
Weil er keinen Fahrschein hatte – Mann versucht DB-Mitarbeiter mit Skateboard zu schlagen
50 Studierende verlieren Zuhause: Paulinum muss im Frühjahr 2021 schließen – Sanierung sowie Abriss werden geprüft
50 Studierende verlieren Zuhause: Paulinum muss im Frühjahr 2021 schließen – Sanierung sowie Abriss werden geprüft
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?

Kommentare