Rücksichtslose Autofahrer

Gefahr trotz Grün – Ist das Münchens gefährlichste Kreuzung?

+
Fußgänger müssen sich durch stehende Autos schlängeln, obwohl ihre Ampel grün zeigt.

Für Passanten und speziell für Kinder ist das Überqueren an der Kreuzung Dietlindenstraße/ Biedersteiner Straße extrem gefährlich. Zwei besorgte Mütter kritisieren rücksichtslose Autofahrer...

Schwabing – „Grundschüler standen hilflos an der Kreuzung und haben sich nicht getraut, die Straße zu überqueren“, schildert Christina Böh eine Situation an der Kreuzung Dietlindenstraße/Biedersteiner Straße, die sich bei ihr eingeprägt hat. 

Daraufhin war für sie klar, dass es so nicht weitergehen kann. Es komme dort nämlich ständig dazu, dass Fahrzeuge rücksichtlos in den Kreuzungsbereich fahren – auch wenn es nicht mehr weiter geht. 

„Obwohl die Ampel grün ist, kann man als Fußgänger die Kreuzung nicht überqueren.“ Drei Ampelphasen sei sie mit den Schülern deshalb an der Kreuzung gestanden bis sie begann, den PKW auf die Motorhaube zu klopfen und diese aufforderte, endlich Platz zu machen. 

Trotz Grünlicht ist es schwer für Fußgänger die Straße zu überqueren.

Die Mutter zweier Kinder wohnt in der Nähe der Stelle und erklärt zur Kreuzung, die auf dem Weg zur Haimhauser Grundschule liegt: „Niemand aus der Nachbarschaft lässt hier seine Kinder alleine entlang gehen, obwohl diese es eigentlich wollen.“ 

Die Münchner Polizei kennt ein solcher Verhalten von nahezu jeder Stelle, wo es viel Berufsverkehr gibt. Deniz Bora von der Pressestelle: „Für Passanten und wenn Rettungsfahrzeuge durchmüssen, ist das gefährlich.“ 

Ein Kind wartet an der Ampel, obwohl die Ampel grün ist.

Sieht die Polizei ein solches Verhalten, kostet es 20 Euro. Böh kritisiert an der Stelle außerdem das Fehlen einer Mittelinsel im nördlichen Bereich der Dietlindenstraße sowie zu kurze Grünphasen. 

Einst gab es eine zweite Insel, doch aufgrund des Platzes, der seit 2013 für zwei Radwege benötigt wird, musste sie weichen. Petra Weber vom KVR erläutert auf Nachfrage von Hallo: „Eine Rückänderung dieser Maßnahme scheidet aus.“ 

Auch für Radfahrer idt das Überqueren der Straße bei Grünlicht gefährlich.

Zu kurze Grünphasen gäbe es aus der Sicht des KVR außerdem nicht. Weber: „Eine vollständige Querung der Dietlindenstraße ist auch für langsamere Fußgänger problemlos möglich.“ 

Böh und Lilli Meyer-Berkhout, eine zweite betroffene Mutter, haben sich inzwischen an den BA Schwabing-Freimann gewandt. In dessen Dezembersitzung wird das Thema behandelt. 

Kassandra Fischer

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Unbekannter will 68-Jährige vergewaltigen - die beißt ihm auf die Zunge
Unbekannter will 68-Jährige vergewaltigen - die beißt ihm auf die Zunge
Stammstrecke: Gestern Chaos, heute Einschränkungen, OB sauer!
Stammstrecke: Gestern Chaos, heute Einschränkungen, OB sauer!
MVV: 365 Euro-Ticket kommt
MVV: 365 Euro-Ticket kommt
Kein Frieden ums Feuerwerk bei den Münchnern
Kein Frieden ums Feuerwerk bei den Münchnern

Kommentare