Lern- und Erinnerungsort

NS-Dokuzentrum stellt Besucherrekord auf 

+
Das NS-Dokumentationszentrum am Max-Mannheimer-Platz .

Seit Mai 2015 hat München einen zentralen Lern- und Erinnerungsort, der sich mit den Verbrechen der NS-Diktatur auseinandersetzt. Die Zahlen belegen, dass er auch genutzt wird.

München – Das NS-Dokumentationszentrum in München hat im vergangenen Jahr mit fast 190 000 Besuchern einen Rekord aufgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr sei die Besucherzahl damit um mehr als 50 Prozent gestiegen, teilte das Museum am Donnerstag mit. Auch der bisherige Rekord von rund 180 000 Gästen im Eröffnungsjahr 2015 sei damit übertroffen worden.

Das Dokumentationszentrum erinnert an die Verbrechen der Nationalsozialisten und beschäftigt sich mit den Ursachen sowie den Folgen bis in die Gegenwart. Das Museum selbst führt das steigende Interesse unter anderem auf einen freien Eintritt zurück, der seit April 2019 gilt. Der Eintritt soll noch bis zum kommenden April frei bleiben.

Bei der Arbeit des NS-Dokuzentrums gehe es „um die Vergangenheit der deutschen Diktatur und die Verbrechen, die in ihrem Namen begangen wurden“, sagte die Direktorin Mirjam Zadoff laut Mitteilung. Zugleich müsse es auch immer um die Gegenwart gehen, „in der wir neue Plattformen schaffen wollen für alle jene, die sich einsetzen für die liberale Demokratie, für eine inklusive und solidarische Gesellschaft“.

Quelle:dpa/lby/epd/jh

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

BA diskutiert über mögliche Ausrichtung des Filmfestes auf dem Königsplatz – dabei hat der Veranstalter bereits andere Pläne
BA diskutiert über mögliche Ausrichtung des Filmfestes auf dem Königsplatz – dabei hat der Veranstalter bereits andere Pläne
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Ärger am Franziskusbrunnen: Anwohner fordert städtische Baumaßnahmen am Josephsplatz - "Blumenkübel als Schutz"
Ärger am Franziskusbrunnen: Anwohner fordert städtische Baumaßnahmen am Josephsplatz - "Blumenkübel als Schutz"
Sonne kommt nur vereinzelt durch: So wird das Wetter über die Pfingstfeiertage
Sonne kommt nur vereinzelt durch: So wird das Wetter über die Pfingstfeiertage

Kommentare