Er warf sie gewaltsam zu Boden

Unbekannter vergewaltigt 22-Jährige und flüchtet vom Tatort – Polizei sucht nach Zeugen

Im Schein der Straßenlaternen wäre sie vielleicht sicher gewesen...
+
Im Schein der Straßenlaternen wäre sie vielleicht sicher gewesen...

Einfach unfassbar: Diese junge Frau wollte auf dem Weg zur S-Bahn lediglich einen kleinen Umweg nehmen und rannte dann mitten ins Verderben...

München – Gegen 1.00 Uhr nachts, war eine 22-Jährige aus dem Landkreis Ebersberg gerade auf dem Weg von einem Lokal im Tal zum S-Bahnhof Isartor. 

Offenbar wollte sie einen Umweg durch eine Grünanlage zwischen dem Isartorplatz und der Kanalstraße nehmen. Eine schlechte Entscheidung...

Völlig unvermittelt wurde sie dort von einem Unbekannten von hinten an der Hüfte gepackt und zu Boden geworfen. Trotz massiver Gegenwehr der jungen Frau, überwältigte er sie und verging sich an ihr. Nach der Vergewaltigung und flüchtete er in unbekannte Richtung.

Die 22-Jährige blieb zunächst liegen und setzte sich dann auf eine Parkbank, wo sie von Passanten angesprochen wurde. Die Passanten verständigten die Polizei.

Der Täter wird wie folgt beschrieben

Männlich, ca. 25-35 Jahre alt, ca. 2m groß, normale bis sportliche Figur, bekleidet mit einem dunklen T-Shirt, dunkler enger Hose vermutlich Jeans.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Polizei München/reb

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
Körperverletzung am Hauptbahnhof München – Streit um Corona-Abstand endet in Schlägerei
Körperverletzung am Hauptbahnhof München – Streit um Corona-Abstand endet in Schlägerei
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt

Kommentare