Große Hallo-Umfrage: Rot-Grüner Zweikampf um OB-Sessel

Stimmen-Schock für CSU – Kristina Frank weit abgeschlagen

+
Wo sind meine Wähler hin? Kristina Frank (CSU) schneidet überraschend schwach ab.

Bei der Wahl des Münchner Oberbürgermeisters  stehen vor allem zwei Kandidaten im Mittelpunkt unserer Hallo-Umfrage. Die CSU muss sich hingegen sogar gegenüber der AfD geschlagen geben. 

Über 1000 Münchner haben sich schon jetzt an der großen Hallo-Umfrage zur OB-Wahl beteiligt. Das wohl überraschendste Ergebnis: Während Kandidaten und Medien von einem rot-grün-schwarzen Dreikampf ums höchste Amt der Stadt ausgehen, zeigt das Leser- Votum: Es könnte womöglich nur ein Zweikampf werden. 

14 Anwärter gibt es für das Amt des Oberbürgermeisters. Nur zwei schaffen in unserer Umfrage ein zweistelliges Ergebnis – liefern sich dafür seit Tagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen: OB Dieter Reiter (SPD, 27,51 Prozent) und Herausforderin Katrin Habenschaden (Grüne, 26,28 Prozent). 

Die CSU-Kandidatin Kristina Frank kommt nur auf 3,70 Prozent! Damit liegt sie sogar hinter den Kandidaten von AfD, Linke, ödp und Bayernpartei. Drittstärkster Kandidat in der Umfrage: Wolfgang Wiehle von der AfD mit 9,01 Prozent. 

Wohlgemerkt geht es bei unserer Umfrage nicht um die Stadtrats-Wahl, sondern explizit um die Wahl des Oberbürgermeisters. Welchem Kandidaten welche Kompetenzen zugetraut werden, in welchen Kategorien Katrin Habenschaden den amtierenden OB sogar überflügelt und bei welcher Wählerschicht die AfD besonders punkten konnte, lesen Sie auf dieser Seite.

Kampf der Geschlechter

Eklatante Unterschiede hinsichtlich des Wahlverhaltens gibt es bei den Geschlechtern. Während bei Männern Dieter Reiter mit 32,30 Prozent über zehn Prozent vor Katrin Habenschaden liegt, ist die Grünen-Kandidatin mit 32,65 Prozent bei den Frauen gut 8,5 Prozent vor dem amtierenden Oberbürgermeister.

Reiter als Moderator

Sein bestes Ergebnis erzielt der amtierende OB bei der Frage, welcher Kandidat es wohl am ehesten schafft, den kompletten Stadtrat hinter sich zu einen. 39,55 Prozent trauen Dieter Reiter das am ehesten zu. Ebenfalls als Umfrage- Sieger geht der OB bei den Kategorien „Sympathie“ (28,75%), „Kompetenz“ (33,33%), „Mietmarkt entspannen“ (29,36%) und „Lücke zwischen Arm und Reich schließen“ (29,26%) hervor. In diesen Kategorien immer auf Platz zwei: Katrin Habenschaden.

Dieter Reiter (SPD)

Grüne Themen

In Sachen Verkehr trauen die Münchner Katrin Habenschaden am meisten zu. Bei den Fragen „Wer setzt sich am ehesten für einen verbesserten öffentlichen Nahverkehr ein?“ (29,66%) und „Wer schafft es am ehesten, Fußgänger, Radler und Autos unter einen Hut zu bringen?“ (28,44%) verweist sie OB Dieter Reiter auf den zweiten Platz.

Katrin Habenschaden (Grüne)

AfD stark bei Erstwählern

Hinter SPD und Grünen landet insgesamt und in fast allen Kategorien die AfD auf dem dritten Platz. Prozentual am besten punktet die Partei bei den Erstwählern. Hier schafft OB-Kandidat Wolfgang Wiehle sogar sein einziges zweistelliges Ergebnis in unserer Umfrage: 15,58 Prozent der beteiligten Erstwähler würden ihn wählen.

Wolfgang Wiehle (AfD)

Stimmen Sie mit: www.hallo- muenchen.de/wahl.

Unsere Umfrage läuft noch bis 1. März.

lit

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diebe knacken neun Opferstöcke
Diebe knacken neun Opferstöcke
Bedrohungslage in München/Schwabing: Großeinsatz der Polizei an der Leopoldstraße
Bedrohungslage in München/Schwabing: Großeinsatz der Polizei an der Leopoldstraße
Polizei München im Corona Einsatz – Diebstahl von Desinfektionsmitteln, Mundschutzmasken und Einweghandschuhen
Polizei München im Corona Einsatz – Diebstahl von Desinfektionsmitteln, Mundschutzmasken und Einweghandschuhen
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Kommentare