Ist das noch erlaubt?

Ob Halloween oder Cosplay: Welche Regeln für Kostümierungen gelten

+
Gruselige Verkleidungen sorgen manchmal für Irritation in der Öffentlichkeit.

Mit der Plastikaxt und Maske unterwegs durch die Stadt: keine gute Idee eines jungen Münchners, wie sich gezeigt hat. Ein besorgter MVG-Mitarbeiter rief die 110.

München – Die Beamten trafen im U-Bahn-Wagon auf den kostümierten Fan von Rollenspielen, konfiszierten seine Maske samt täuschend echter Axt (Hallo berichtete). 

Was an Halloween, Fasching oder bei Animexx- und Cosplay-Veranstaltungen erlaubt ist und was nicht, erklärt ein Sprecher der Polizei: „Wird uns eine auffällig maskierte Person gemeldet, prüft die gerufene Streife, ob die Situation bedrohlich ist und ein Straftatbestand besteht – etwa, wenn das äußere Erscheinungsbild weder Brauchtum noch Fasching zuzuordnen ist und sich die Person nicht einsichtig zeigt.“ 

Waffen, auch wenn sie zur Verkleidung gehören, können abgenommen werden.

In jedem Fall werden Äxte, Schwerter und Anscheinwaffen sichergestellt und verwahrt und die Personalien aufgenommen. Bei der Abholung müsse der Besitzer sicherstellen, dass er sein Objekt so verpackt, dass es nicht zu weiteren Irritationen kommt. 

„Bußgelder werden nicht fällig, denn es besteht keine Ordnungswidrigkeit.“ Geklärt wird vor Ort, ob das strittige Objekt ‚zweckgebunden‘ mitgeführt wird – wie beispielsweise ein Küchenmesser.

„Echte Waffen oder Gasfeuerpistolen werden dem KVR und der obersten Sicherheitsbehörde gemeldet, die prüft, ob ein Straftatbestand besteht.“ Bei Cosplay-Spielen heißt es vorab: „Schusswaffenattrappen sind nur als Accessoire erlaubt, schießen mit Softair-Kugeln nicht. Schwerter und Stäbe werden kontrolliert und gegebenenfalls eingelagert.“ 

mjh

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bitteres Wochenende: Zahlreiche Schlägereien auf Münchner Bahnhöfen
Bitteres Wochenende: Zahlreiche Schlägereien auf Münchner Bahnhöfen
Überwältigende Mehrheit – Dieter  Reiter als Bürgermeisterkandidat bestätigt
Überwältigende Mehrheit – Dieter  Reiter als Bürgermeisterkandidat bestätigt
Lärm in der Türkenstraße – Machen die Kneipen früher zu?
Lärm in der Türkenstraße – Machen die Kneipen früher zu?
FCB fast immer pleite - Müller-Biografie über 70er-Jahre
FCB fast immer pleite - Müller-Biografie über 70er-Jahre

Kommentare