Am Hauptbahnhof

Fahrkartenfälscher aufgeflogen: Wie sein kriminelles Netzwerk zusammenbrach

Fahrkarten sollten immer an offiziellen Stellen gekauft werden.
+
Fahrkarten sollten immer an offiziellen Stellen gekauft werden.

Er hatte schon ein ganzes Netzwerk gespannt und verkaufte Fahrkarten für die Hälfte des Preises. Wie der Fälscher mit mehr als 7000 Euro erwischt wurde... 

München – Einen mutmaßlichen Fahrscheinfälscher hat die Polizei am Münchner Hauptbahnhof festgenommen. Die Beamten hätten bei dem 45-Jährigen ein Mäppchen mit mehreren Bahntickets sowie mehr als 7000 Euro in bar gefunden, teilte die Polizei am Mittwoch mit. 

In der Wohnung des Verdächtigen fanden die Ermittler zudem viele Blankovordrucke von Fahrscheinen der Deutschen Bahn. Gegen den Mann wird wegen gewerbsmäßiger Urkundenfälschung ermittelt.

Auf die Spur des mutmaßlichen Fälschers kam die Polizei, weil ein 33-jähriger Mann und sein 32-jähriger Bekannter ein zuvor gekauftes Ticket im Reisezentrum der Deutschen Bahn überprüfen ließen. 

Sie hatten nach Angaben der Polizei ein Monatsticket des Münchner Verkehrs- und Tarifverbunds mit 5 Ringen für nur 40 Euro erstanden. Am Automaten kostet das Ticket mehr als das Doppelte.

Der 33-jährige Mann hatte den Angaben zufolge schon öfter Fahrscheine bei dem Ticketverkäufer erstanden. Sein Name stand laut Polizei auf einer Art Kundenliste, die in der Wohnung gefunden wurde. 

Der 33-Jährige lockte den Verkäufer in die Nähe des Münchner Hauptbahnhofs, wo dieser wenig später festgenommen wurde.

Quelle: dpa/lby/Bundespolizei/jh

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
Körperverletzung am Hauptbahnhof München – Streit um Corona-Abstand endet in Schlägerei
Körperverletzung am Hauptbahnhof München – Streit um Corona-Abstand endet in Schlägerei
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt

Kommentare