Betrunkener am Hauptbahnhof

23-Jähriger bespuckt Bahn-Security – und greift ihn mit Mini-Deo an

+
Ein Mitarbeiter der DB-Security wurde bespuckt, beleidigt und angegriffen.

Ein 23-Jähriger bespuckte und beleidigte am Hauptbahnhof einen Mitarbeiter der DB Sicherheit. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

München – Ein 23-jähriger Este wurde am Mittwoch von einer Streife der Deutschen Bahn Sicherheit schlafend im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs München angetroffen. Als ihn ein Security-Mitarbeiter weckte und ihn des Bahnhofes verwies, reagierte der Aufgeweckte äußerst aggressiv. 

Unvermittelt bespuckte der Mann den DB-Mitarbeiter und beleidigte ihn Schimpfwörtern, wie "Nazi", "Gestapo", "Rassist" und "Faschist". Der 23-Jährige war mit 2,72 Promille stark alkoholisiert.

Statt den Bahnhof zu verlassen, warf er zudem mit einem Mini-Deo nach dem 60-Jährigen und seinem Streifenpartner, ohne jedoch jemanden zu verletzen.

Die Bundespolizei ermittelt gegen dem Mann wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung.

Quelle: Bundespolizei/jh

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Meistgelesen

Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger

Kommentare