Neues Erscheinungsbild

Das KVR wird umgebaut - und ist bald mehrsprachig

+
Der Eingangsbereich des KVR in der Ruppertstraße.

Der Umbau des Kreisverwaltungsreferats geht weiter. 2020 bekommt der Eingangsbereich an der Ruppertstraße ein neues Erscheinungsbild

München – „Besonders wichtig ist uns dabei, dass das Gebäude aus allen Richtungen leicht und barrierefrei erreichbar ist“, sagt Kreisverwaltungsreferent Thomas Böhle. Deshalb lässt das KVR die Gehwege entlang des Gebäudes verbreitern und schafft rund 200 Fahrrad­abstellplätze. 

Das Bürgerbüro bekommt einen eigenen Eingang. Außerdem erhält der Servicebereich neue Info­screens und ein mehrsprachiges Besucherleitsystem. 

Seit November ist der Haupt­eingang an der Ruppertstraße 17 für etwa ein Jahr geschlossen. Das KVR hat einen provisorischen Zugang eingerichtet und dafür zusätzliche Türen in die Fassade einbauen lassen. 

Darüber hinaus werden die Dächer und die drei Innenhöfe des Gebäudekomplexes begrünt. Die Pflanzen reinigten nicht nur die Luft, sondern verstärkten auch die Gebäudeisolation, teilt KVR-Sprecher Johannes Mayer mit. 

Das fünfte Stockwerk wurde bereits ausgebaut, sodass zusätzlich 4500 Quadratmeter für Büros zur Verfügung stehen. Außerdem wurden schon Fenster und Fassaden energetisch saniert. 

andy

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Der "Rosenheim-Cop" Joseph Hannesschläger ist gestorben
Der "Rosenheim-Cop" Joseph Hannesschläger ist gestorben
Drama um „Dahoam is Dahoam“ Schauspieler – Überraschender Tod mit 34 Jahren
Drama um „Dahoam is Dahoam“ Schauspieler – Überraschender Tod mit 34 Jahren
Verletzt, unterkühlt und nur in Unterwäsche – Gewalt-Opfer auf Baustelle gefunden
Verletzt, unterkühlt und nur in Unterwäsche – Gewalt-Opfer auf Baustelle gefunden
Mitte
Bilderstrecke – "Dahoam is dahoam" Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow
Bilderstrecke – "Dahoam is dahoam" Schauspieler Ferdinand Schmidt-Modrow

Kommentare