Baum unter Brücke

Weihnachten unter der Brücke – wie ein Obdachloser dort feierte

+
Bernd lebte mehr als drei Jahre an der Isar unter der Wittelsbacher Brücke. Dennoch hatte er dort einmal ein "herrliches Fest".

Bernd ist an der Isar bekannt wie kein anderer Obdachloser. Über drei Jahre hat er unter der Wittelsbacher Brücke gelebt, bis sie voriges Jahr geräumt wurde.

München – Bernd ist ein Überlebenskünstler – im Viertel an der Isar ist er bekannt wie kein anderer Obdachloser. Wenn Bernd nicht mit dem Radl durch die Stadt kurvt, philosphiert er über Gott und die Welt. Ein Spruch aus der Bibel – der sinngemäß so lautet: Wer bittet, dem wird geholfen werden – hat ihn auch zu Folgendem inspiriert. 

Es muss kurz vor Heiligabend vor drei, vier Jahren gewesen sein, als Bernd mit Soltan unter der Brücke lebte, einem Ungarn, mit dem er Freundschaft geschlossen hat. Jedenfalls hatten die beiden aus einer „Zu verschenken“-Kiste einen Plastiktanne gezogen, die Nachts in der Dunkelheit blau leuchtete unter der Brücke – ein Anblick, den Bernd mit einem Foto festgehalten hat, so sehr muss er ihn gerührt haben – es ist eines von nur drei Fotos auf seinem Handy. 

Besagten Spruch im Kopf radelte er am nächsten Tag zur Bavaria und fragte den Christbaumverkäufer nach einem Baum. „Er war richtig nett, ich konnte mir einen aussuchen.“ So kamen sie zu zwei Bäumen. Und das ist nicht alles: „Wir haben ein Weihnachtsessen an der Isar gefeiert.“Ein Ehepaar aus Starnberg hatte Einladungen verteilt – mittags kamen sie mit Bierbänken und Gänsebraten. „Ein herrliches Fest“, schwärmt Bernd. Kleine Geschenke hatte das Paar auch im Gepäck. 

Hanni Kinadeter

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Diebe knacken neun Opferstöcke
Diebe knacken neun Opferstöcke
Polizei München im Corona Einsatz – Diebstahl von Desinfektionsmitteln, Mundschutzmasken und Einweghandschuhen
Polizei München im Corona Einsatz – Diebstahl von Desinfektionsmitteln, Mundschutzmasken und Einweghandschuhen
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Kreatives München: Ideen und Lösungen in Zeiten der Corona-Pandemie
Mundschutz selber machen: Schneider aus München erklärt, auf was Sie beim Nähen achten müssen
Mundschutz selber machen: Schneider aus München erklärt, auf was Sie beim Nähen achten müssen

Kommentare