Münchens Modemacher

Warum die Fashion der Stadt weniger schrill als präsent ist

Die Münchner Modeszene: dezent aber ausgewählt.
+
Die Münchner Modeszene: dezent aber ausgewählt.

Die Münchner haben es gerne schlicht, aber ausgewählt. Im Gespräch mit einer Modedesignerin bekommt Hallo einen Einblick, worauf die Münchner Modebranche Wert legt.

München: „Die Münchner tragen lieber zeitlose Mode als bunte, ausgeflippte Outfits“, sagt Designerin Theresa Reiter. Doch von modischer Langeweile ist an der Isar trotzdem keine Spur: „Die Leute setzen auf Mode, die reduziert, aber dadurch besonders wird.“ 

Designerin Theresa Reiter

Was in München angesagt ist – Reiter muss es wissen. Seit 2014 startet sie mit ihrem Label „­We.­re“ durch, zwei Jahre später gewann sie den Modepreis der Stadt. Dieser Preis wird jetzt zum dritten Mal vergeben: „Um den Modedesign-Nachwuchs sichtbar und die Stärke des Modestandorts bekannt zu machen“, so die Initiatoren. 

Drei Schulen bilden in der Stadt Modemacher aus, ihre Leiter konnten Talente für den Preis nominieren. Wie viele von ihnen dann in der Branche Fuß fassen, ist schwer zu sagen. „Ich kenne wenige Kommilitonen, die als Designer mit eigenem Label arbeiten“, räumt Reiter ein. Auch Trends sieht die Designerin kritisch: „München ist keine Trendsetter-Stadt.“ In einer Hinsicht aber doch: einen Publikumspreis (siehe unten) gebe es nirgendwo anders, verkünden die Initiatoren stolz.

Ihre liebste Kollektion

Auf Ihren Geschmack kommt es an: Neun Nachwuchs-Designer sind für den Publikumspreis des Münchner Modepreis nominiert. Online können Sie bis zum 7. März entscheiden, welche Kollektion Ihnen am besten gefällt. Ausgestellt sind die Kollektionen in verschiedenen Geschäften der Innenstadt.
Mitmachen lohnt sich: Verlost werden Einkaufsgutscheine im Wert von 1000 Euro. Abstimmen unter: www.muenchen.de/modepreis

so

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen:

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nordfriedhof München: Zweite Sphinx enthüllt - Ensemble wieder komplett
Nordfriedhof München: Zweite Sphinx enthüllt - Ensemble wieder komplett
Attacke und rassistische Beleidigung – Frau in Münchner U-Bahn mit "Coronavirus" beschimpft
Attacke und rassistische Beleidigung – Frau in Münchner U-Bahn mit "Coronavirus" beschimpft
Englischer Garten: Sexueller Übergriff – Mann lauert mehreren Mädchen im Gebüsch auf – Polizei stellt Täter vor Ort
Englischer Garten: Sexueller Übergriff – Mann lauert mehreren Mädchen im Gebüsch auf – Polizei stellt Täter vor Ort

Kommentare