Schämt euch, Münchner!

Wenn die Grünstreifen der Stadt zum Schrottplatz werden

+
Melissa Schmittnägel sorgt sich um ihre Hündin Fanny. All der herumliegende Müll birgt Gefahren für ihre geliebte Vierbeinerin.

München – Eine alte Couch in der Angerlohe, eine Schaumstoffmatratze auf dem Parkplatz am Kapuzinerhölzl – Kurz: Müll so weit das Auge reicht – Die betroffenen Anwohner sind zurecht genervt

Grünstreifen oder Schrottplatz? Impressionen aus dem Münchner Norden und Nordwesten.

Schwanzwedelnd schaut Hündin Fanny Melissa Schmittnägel an. Jetzt geht es Gassi in den kleinen Wald an der Menzinger und Schragenhofstraße, in der Nähe des Kapuzinerhölzls. „Aber ich habe Angst und nehme sie kurz an der Leine“, sagt die 13-jährige Schülerin und zeigt wütend auf weit verstreuten Müll: „Hier lagen schon Tampons. Der Hund meiner Freundin hatte einen im Maul, wir mussten ihn entfernen, das war ekelerregend.“ 

Auch Kochtöpfe finden sich zwischen all dem anderen Unrat an der Schragenhofstraße.

Entlang der Menzinger Straße liegen Plastiktüten mit Hausmüll, Reifen, Kleidung, nicht Identifizierbarem: „Wir haben hier tote Igel gefunden, die Plastik mit Hundefutterresten gefressen haben“, stellt Melissas Vater, Martin Schmittnägel, fest. Auch Günter Schmidt, Vorsitzender des Kleingartenvereins im Kapuzinerhölzl an der Schragenhofstraße, ärgert sich seit Jahren: „Unser Parkplatz glich einer Müllhalde. Die Situation war so schlimm, dass wir eine Schranke anbringen mussten.“

Neben der Straße verläuft ein schmaler Grünstreifen entlang der Bahnschienen mit Parkbuchten, ein idealer Ablageplatz für illegale Müllentsorgung. Doch die Bahn fühlt sich nicht verantwortlich. „Wir können nichts dafür, wenn Menschen auf diese Art ihren Dreck wegschmeißen“, so ein Sprecher der Bahn.

Leuchtstoffröhren an der Schragenhofstraße.

Die Stadt hingegen wird auf den Arealen tätig, für die sie zuständig ist: „Die Problemzonen sind bekannt“, erklärt Dagmar Rümenapf vom Baureferat. „Wir reinigen regelmäßig, manche Flächen mehrmals täglich“. München gebe jedes Jahr 40 Millionen Euro für die Reinigung von Straßen und Grünanlagen aus. Doch das Stadtgebiet ist groß. Deswegen ist das Baureferat auf die Mithilfe von Bürgern angewiesen. Rümenapf weist auf das Service-Telefon des Baureferats hin: „Unter 233 96 296 kann jeder Müll bei ,Rein. Und sauber‘ melden.“

Manuela Praxl-Langer

Angerlohe: „Es wird immer schlimmer“

Bei jedem Gang durch die Angerlohe findet Helmut Sigl im Wald und in den Biotop-Flächen wilden Müll bis hin zu Möbelteilen. Der 79-Jährige hat deshalb stets eine Tüte und einen Müllgreifer dabei, um Flaschen, Papier- und Plastikreste einzusammeln. Seine Erfahrung: „Liegt erstmal ein Teil da, kommt schnell das nächste dazu.“ Und: „Es wird immer schlimmer.“ Sigl ist nicht der Einzige, der das sagt. Hallo zeigt die schlimmsten Fotos und berichtet, was die Stadt dazu sagt.

Fotostrecke: So schlimm steht es um die Angerlohe

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Zweimal am Tag geht Helmut Sigl (79) mit seinem Hund in der Angerlohe Gassi. Immer mit dabei hat er eine Tüte und einen Müllgreifer, um Wald und Biotop von achtlos Weggeworfenem zu befreien. 

„Es wird immer schlimmer. Das ist eine Sauerei“, ärgert sich der „Hausmeister der Angerlohe“. So nennen ihn seine Nachbarn mittlerweile, weil er nicht müde wird, wilden Müll zu beseitigen und bei Bedarf auch die Stadt zu alarmieren. „Wir haben hier so ein kostbares Gut. Das muss man doch schützen“, sagt er.

Ursula Löschau

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Gewinnen Sie einen Erlebnisaufenthalt im Europa-Park für die ganze Familie
Kostenexplosion beim Deutschen Museum – Bald so teuer wie die Elbphilharmonie?
Kostenexplosion beim Deutschen Museum – Bald so teuer wie die Elbphilharmonie?
Unfall von Fußgänger und Fahrradfahrer – Eine Person ist schwer verletzt
Unfall von Fußgänger und Fahrradfahrer – Eine Person ist schwer verletzt
Ende der größten Bayern-Ära – Uli Hoeneß tritt als Präsident ab
Ende der größten Bayern-Ära – Uli Hoeneß tritt als Präsident ab

Kommentare