Die Nixen auf dem Trockenen?

Trotz Neueröffnung des Olympia-Schwimmbad – Kein Platz für die "Isarnixen"

+
Die Isarnixen suchen einen festen Platz zum trainieren.

2020 sollen zwei Synchronschwimmerinnen der „Isarnixen“ in Tokyo bei den Olympischen Spielen antreten. Aber fürs entsprechende Training fehlen dem Verein die passenden Schwimmbecken...

München – „Wir kämpfen schon seit längerem damit, freie Becken zu finden, sagt Isarnixen-Leiterin und Vorsitzende der SG Stadtwerke München, Barbara Liegl. 

Barbara Liegl, Leiterin der "Isarnixen".

Dass das drei Jahre lang sanierte Olympiaschwimmbad jetzt eröffnet hat, entspannt die Situation für die Synchronschwimmerinnen nicht. Sondern sie verschärfte sich sogar: Bisher trainierten die Isarnixen montags im Morawitzkybad sowie dienstags und mittwochs im Ruth-Drexel-Schwimmbad. „Der Mittwoch wurde uns dort aber gestrichen, weil wir ja in die neuen Halle könnten.“ 

Das jüngste Training dort: „Eine Bahn von 16 bis 18 Uhr, danach noch ein Stündchen in einer kleinen Ecke eines anderen Beckens“, erzählt Liegl. „Unter uns tauchten die Schnorchler, neben uns trainierten die Wasserballer“. Zwar würden alle versuchen, gegenseitig Rücksicht zu nehmen. Dennoch: Olympia-Training sei unter diesen Umständen nicht möglich. 

Für die Koordination der Beckenbelegung der neuen Halle ist die Bäderverwaltung der Stadtwerke München (SWM) zuständig. „Es stehen nur begrenzt Flächen zur Verfügung“, räumt SWM-Pressesprecherin Bettina Hess ein. Aber: „Leistungs-, Breitensport, Kinder, Senioren – die Badeverwaltung versucht allen Bedürfnissen gerecht zu werden.“ Ein runder Tisch zwischen den Beteiligten, den Liegl anregte, kam nicht zustande. 

Weitere Hallen sind geplant

Womöglich verbessert sich durch das 3. Schulbauprogramm der Stadt die Situation für die Isarnixen aber bald: An vier Schulstandorten sind neue Schwimmbäder geplant. Die nächste neue Schulschwimmhalle eröffnet im ersten Halbjahr 2020 in Freiham, wie das Referat für Bildung und Sport auf Hallo-Nachfrage bestätigt. Wer dort trainieren wird, stehe derzeit aber nicht fest. Vielleicht können die Nixen dort am Traum von Toyko weiterarbeiten.

so

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

200 000 Euro Schaden – S-Bahn fährt bei Rangierfahrt auf stehende S-Bahn
200 000 Euro Schaden – S-Bahn fährt bei Rangierfahrt auf stehende S-Bahn
"CSU und SPD sind Listenplätze wichtiger als politische Überzeugungen"
"CSU und SPD sind Listenplätze wichtiger als politische Überzeugungen"
Feuerwerks-Verbot in München  – Wo Raketen nicht erlaubt und Böller komplett verboten sind
Feuerwerks-Verbot in München  – Wo Raketen nicht erlaubt und Böller komplett verboten sind
Nach Messerattacke am Hauptbahnhof: Polizist operiert - Klinge in Körper abgebrochen
Nach Messerattacke am Hauptbahnhof: Polizist operiert - Klinge in Körper abgebrochen

Kommentare