Feiern wie die Superreichen

Weihnachtsfest im Bayrischen Hof – Der Chefconcierge und Prinz Frédéric von Anhalt berichten

Tobias Lindner ist Chefconcierge im Fünf-Sterne-Luxushotel Bayrischer Hof.
+
Tobias Lindner ist Chefconcierge im Fünf-Sterne-Luxushotel Bayrischer Hof.

Wie verbringt man Weihnachten in einem Fünf-Sterne-Luxushotel? Der Chefconcierge erzählt seine schönsten Geschichten und Prinz Frédéric von Anhalt spricht über Weihnachten in München.

Er ist der Weihnachtsmann der Schönen und Reichen: Tobias Lindner, Chefconcierge des Bayerischen Hofs am Promenadeplatz, erfüllt seinen Gästen jeden Wunsch. Im Interview erzählt der 36-jährige Planegger, wann Geschäfte für ihn auch nach Ladenschluss öffnen und warum manche Urlauber Geschenke aus Styropor bevorzugen.

Herr Lindner, Weihnachten im Hotel – ist das ein Unterschied?
Ja, Weihnachten ist hier ein Stück weit anders. Wenn man in einem Hotel ist, ist das immer eine Welt für sich. Hier treffen viele Kulturen aufeinander. Dadurch entsteht ein Mix aus verschiedenen Ansichten und Bräuchen. Jeder feiert Weihnachten ja etwas anders.

Damit kommen meist auch hohe Erwartungen an das Fest. Haben Ihre Gäste an Weihnachten kompliziertere Wünsche?
Nicht unbedingt. Einfache Anfragen sind an solchen Feiertagen herausfordernder. Weil die äußeren Umstände ganz andere sind. Die Geschäfte schließen um 14 Uhr. Amazon Prime kann, glaube ich, noch innerhalb einer Stunde liefern...

Sicher? Am 24. Dezember?
Ich glaube, es geht bis 18 Uhr. Das habe ich tatsächlich schon nachgeschaut – in weiser Voraussicht.

Und wenn der Gast um 15 Uhr immer noch kein Geschenk hat?
Vor einigen Jahren hat ein Mann online ein Geschenk bestellt, das nicht pünktlich zum 24. Dezember angekommen ist. Das war spannend, weil wir dann nach Ladenschluss eine relativ beliebte Handtasche organisieren mussten. Das Geschäft war offiziell schon geschlossen. Das konnten wir aber tatsächlich noch realsieren. Da ist jemand, glaube ich, noch sehr glücklich geworden an Weihnachten.

Zum glücklichen Fest gehört meistens ein Christbaum dazu. Kann ich den als Gast auch bei Ihnen bestellen?
Sie können alles bei mir bestellen. Es gibt tatsächlich sehr viele Gäste, die sich das Zimmer weihnachtlich vorbereiten lassen. Es gibt Familien, die sich die Geschenke im Vorfeld hierher liefern lassen und die wir einpacken dürfen. Es werden Tannenbäume ins Zimmer gestellt. Es gibt auch Familien, die sich nichts schenken, aber trotzdem leere Styropor-Geschenke unter dem Christbaum haben möchten.

Sind zu Weihnachten auch besonders viele Stammgäste im Bayerischen Hof?
Wir haben einen ganz hohen Anteil an Stammgästen. Ich kenne zum Beispiel Kinder, die inzwischen Teenager sind. An den Weihnachtsfeiertagen fällt es natürlich noch viel extremer auf, wie groß die dann mittlerweile vielleicht geworden sind. Das gehört zu meinem eigenen Weihnachtserlebnis hier dazu.

Wie sieht das aus?
Ich arbeite an Weihnachten im Frühdienst bis 16 Uhr. Bis der letzte Gast gut versorgt ist, bis jeder Gast eine Restaurantreservierung hat, bis jeder Wunsch erfüllt ist.

Und feiern ganz normale Weihnachten mit Ihrer Familie?
Ja, sogar das Geschenke aussuchen macht mir auch privat noch richtig Spaß (lacht).

Sophia Oberhuber

Prinz Frédéric von Anhalt verbringt Weihnachten im Bayrischen Hof

Sein Weihnachtsessen hat sich Prinz Frédéric von Anhalt schon ausgesucht: „Gulasch – das hat meine Frau immer gekocht.“ Erstmals seit Zsa Zsa Gabors Tod 2016 feiert ihr Witwer Heiligabend wieder in München im Bayerischen Hof, wo er und die Hollywood-Diva früher öfters residierten. „Die letzten beiden Jahre musste ich mich um ihren Nachlass kümmern, jetzt möchte ich wieder ein echtes Weihnachten genießen – mit Christkindlmärkten – und vor allem mit Stollen.“ 

Es ist das erste Weihnachten im Bayrischen Hof ohne seine verstorben Frau Zsa Zsa Gabor.

Am 24. Dezember hat er seinen Lieblingstisch im Palais Keller reserviert, in seiner Suite wird ein eigener Christbaum stehen. Und Geschenke? „Die besten sind die, die man sich selbst kauft – da macht man nichts falsch“, erklärt der 76-Jährige, der in den 70er-Jahren in Bogenhausen gelebt hat. „Ich werde mich bei Lodenfrey gegenüber mit Wintersachen ausstatten – die gibt es in LA nicht.“ 

Ob der Adoptiv-Prinz, der keine leiblichen Kinder hat, an so einem einsamen Fest sein Leben hinterfragt? „Nein, vieles hat man nicht kommen sehen – aber ich habe alles richtig gemacht.“ Nach den Feiertagen will er über Silvester nach St. Moritz zum Skifahren, bevor er zurück in die USA fliegt. 

Maren Kowitz

Weitere aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen: 

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
Mysteriöser Heißluftballon über München gesichtet – Was steckt dahinter?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
München unter Top-Favoriten – Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2021?
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt
Raubüberfall an U-Bahnhof – 17-Jähriger wird von vier Männern verprügelt
Keller in der Genter Straße seit Jahren unter Wasser – Anwohner müssen das Abpumpen trotz unbekannter Ursache selbst zahlen
Keller in der Genter Straße seit Jahren unter Wasser – Anwohner müssen das Abpumpen trotz unbekannter Ursache selbst zahlen

Kommentare