Bangen um die Existenz

Münchner Buchhandlungen in der Corona-Krise – Diese Läden haben einen Lieferdienst oder Onlineshop

+
Münchner Buchhändler liefern jetzt auch vor die Tür.

Wegen Corona und der Ausgangsbeschränkung dürfen Buchläden nicht öffnen. Viele Händler in München haben deswegen einen Lieferdienst oder Onlineshop eingerichtet. 

  • Kunstminister Bernd Sibler wirbt für kleine Buchhandlungen.
  • Wegen der Coronakrise haben manche Buchläden einen Lieferservice oder Onlineshop im Angebot.
  • Für viele Buchläden ist ein solcher Service ein Weg die Existenz zu sichern.

Zu Ostern empfiehlt der bayerische Kunstminister Bernd Sibler (CSU), sich mit Buchbestellungen aus lokalen Buchhandlungen eine Freude zu machen. Geistige Nahrung sei angesichts der aktuellen Corona-Einschränkungen besonders wichtig, sagte er am Sonntag in München. Er könne jedem „gute Bücher nur ans Herz legen“. 

Manche Münchner Buchläden bieten während Corona einen Lieferservice oder Onlineshop an 

Sibler appellierte: „Tun Sie sich und dem lokalen Buchhandel etwas Gutes und beschenken Sie sich und Ihre Lieben zu Ostern mit Büchern!“ Die meisten lokalen Buchhandlungen erfüllten ihren Kunden per Telefon oder online jeden Bücherwunsch und lieferten die Bücher auch nach Hause.

Literatur kenne keine Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote, warb der Minister laut Mitteilung. „Sie entführt uns an fremde Orte, erschließt unbekannte Welten und lädt uns ein, mit ihren Heldinnen und Helden spannende Abenteuer zu erleben.“ Er appellierte an die Kunden, den lokalen Buchhändlern durch diese schwierige Zeit zu helfen. 

Auch Gastronomie-Betriebe kommen vermehrt in wirtschaftliche Nöte. Aus diesem Grund haben inzwischen viele Gastro-Betriebe einen Lieferservice gestartet oder bieten Essen zum Mitnehmen an.

Buchläden in München kämpfen um ihre Existenz

Gerade für die kleinen Buchhandlungen und Verlage seien die mehrwöchigen Schließungen und der Corona-bedingte Ausfall der Leipziger Buchmesse besonders herausfordernd. Er wolle sich dafür einsetzen, „dass die unverzichtbaren Leistungen der unabhängigen Verlage und der Buchhandlungen für den Erhalt von Lesekultur, Bibliodiversität und einen lebendigen demokratischen Diskurs im Kulturstaat Bayern gewürdigt werden“, sagte Sibler.

Machen Sie mit bei unserer Umfrage und tragen Sie einen Münchner Buchläden mit Lieferdienst oder Onlineshop ein

Im Rahmen der Literaturförderung vergibt das bayerische Kunstministerium seit 2015 jährlich den Preis „Buchhandlung des Jahres“, der mit 7.500 Euro dotiert ist. Bewerben können sich Inhaber von Buchhandlungen, die sich durch herausragendes kulturelles Engagement auszeichnen. 

Zudem wurde von 2008 bis 2018 der ebenfalls mit 7.500 Euro dotierte „Preis für einen bayerischen Kleinverlag“ vergeben. Dieser wurde 2019 angesichts von Entwicklungen in der Verlagsszene und politischen Diskussionen ausgesetzt; zurzeit wird laut Kunstministerium daran gearbeitet, die Verlagsförderung neu zu konzipieren.

Auch Werkstätten sind von den Ausgangsbeschränkungen betroffen. Für Reparaturen, die man aufschieben kann, sollte man derzeit nicht die Wohnung verlassen. Für den Wechsel der Winter- auf Sommerreifen gilt jedoch eine Ausnahmeregelung. 

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Sonne kommt nur vereinzelt durch: So wird das Wetter über die Pfingstfeiertage
Sonne kommt nur vereinzelt durch: So wird das Wetter über die Pfingstfeiertage

Kommentare