Altstadt-Lehel

Spitzenkandidatin der FDP

+
Stefanie Wagner-Schroiff (FDP)

Hallo stellt die Erstplatzierten der Parteien vor, die für den Bezirksausschuss Altstadt-Lehel kandidieren. Sie verraten im Steckbrief auch, wie sie zur "autofreien Innenstadt" stehen und was sie von dem Problem mit der Müllentsorgung halten.

Name: Stefanie Wagner-Schroiff
Alter: 64 Jahre
Stadtviertel: seit 1988 im Lehel wohnhaft
Beruf: selbstständige Restauratorin

Mein wichtigstes Ziel fürs Viertel:
Ich bin seit vielen Jahren Mitglied in verschiedenen Umwelt- und Tierschutzorganisationen, so erklärt es sich, dass für mich Themen, wie Stadtbegrünung und Tiere in der Stadt einen sehr hohen Stellenwert haben. Wichtigstes Ziel, denke ich muss es sein, Rahmenbedingungen für die verschiedenen Lebensbereiche unserer Stadtgemeinschaft so zu gestalten, dass ein verträgliches Miteinander bestmöglich funktioniert.

Wie stehen Sie zum Thema „autofreie Innenstadt“? Wie problematisch ist es, wenn Fahrstreifen und Parkplätze für Radwege/ mehr Platz für Fußgänger weichen müssen? 
Wir wollen eine belebte Innenstadt erhalten. Anwohner, Gehbehinderte, alte Menschen (es werden immer mehr), oder z.B. Ärzte und Arztbesucher würden wir aus der Innenstadt vertreiben, wenn wir sie in ihrer Mobilität auf Anlieferzeiten beschränkten. Auch Elektroautos brauchen Verkehrswege und Parkplätze. Dennoch möchten wir den Verkehr reduzieren, Fahrradwege und Begrünung, wo immer es möglich ist, aber es liegt uns fern, die eine Gruppe gegen die andere auszuspielen.

Wie sehen Sie die Zukunft des Tals (auch im Hinblick auf den Verkehr)? 
Für die Zukunft des Tals sehen wir als beste und für alle Verkehrsteilnehmer gerechteste Lösung, das im Ausland bereits vielerorts praktizierte und bewährte Shared Space- Prinzip.

Lärm- und Ruhestörungen im Viertel: Was kann man tun? 
Wo die einen feiern, fühlen sich andere oft gestört. Auch hier wünschen wir uns ein rücksichtsvolles Miteinander. Im Einzelfall sollten Mediatoren Kompromisslösungen finden. In diesem Zusammenhang möchte ich noch meinen Vorschlag für eine sinnvolle Nutzung des Max-Forums erwähnen. Hier könnte eine riesige Diskothek, oder Partyzone entstehen, ganz ohne Ruhestörung.

Müllentsorgung/ fehlende Wertstoffinseln im Zentrum: Wie groß ist das Problem?
Es wurde versäumt Ersatzstandorte für Wertstoffinseln in der Altstadt auszuweisen. Möglichkeiten für Unterflurcontainer sehen wir z.B. an der Herzog-Wilhelm-Straße (Grünstreifen), oder im Zusammenhang mit Großbaustellen z.B. am Altstadtring.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Endlich wieder Konzerte, Kabarett und Filmvergnügen: Münchens Kulturleben nimmt – langsam – wieder Fahrt auf
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Mindestabstand wegen zu schmalen Gehwegen nicht überall möglich - BA-Grüne wollen mehr Platz für Fußgänger
Sonne kommt nur vereinzelt durch: So wird das Wetter über die Pfingstfeiertage
Sonne kommt nur vereinzelt durch: So wird das Wetter über die Pfingstfeiertage

Kommentare