Unvergessene Frauen

Immer mehr weibliche Straßen-Namensgeber

+
Hermine von Parish ist eine derjenigen, denen eine Straße in München gewidmet wurde.

München - Sie waren Politikerinnen, Anwälte und Künstler: Es gibt immer mehr weibliche Straßennamen in München. Doch bis dahin war es ein langer Weg

Wenn in München Straßen neue Namen erhalten, kommen Frauen zuerst: So sieht es ein Stadtbeschluss vor, das Kommunalreferat setzt sich intensiv für die Umsetzung ein. Wie jetzt bekannt gegeben, wurden in den vergangenen zwei Jahren 47 Straßen benannt. 28 davon nach Frauen, 16 nach Männern und drei nicht personenbezogen.

Gleichgewicht herrscht noch lange nicht: Von rund 6200 Straßen sind etwa 2800 nach Männern, rund 340 nach Frauen benannt. Weibliche Persönlichkeiten zu bevorzugen, sei allerdings eine „schwierige Aufgabe“, so das Referat. Nach wie vor schlagen Privatleute, Bezirks­ausschussmitglieder und Stadträte fast ausschließlich Männer vor.

Vorschlags-Liste der Stadt

Doch über die Jahre hat das Kommunalreferat eine Vorschlags-Liste erarbeitet, auf der auch eine große Anzahl an Frauen stehen. Die Namen sind jedoch anonym – „um keine öffentliche Diskussionen über Personen zu entfachen, die möglicherweise deren Namen beschädigen“, wie Margarita Hausberger vom Kommunalreferat erläutert.

Bei noch unbenannten Verkehrsflächen – etwa in neuen Stadtteilen – entwickelt die Stadt Konzepte mit bestimmten Themenbereichen. Im Werksviertel etwa sind neue Straßen nach Personen aus Kunst und Medien benannt, im Wohngebiet an der Drygalski-Allee werden Personen aus der „Friedens- und Frauenbewegung“ unvergesslich gemacht. so

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wir lassen die Ideen sprießen: Hallo München sucht Praktikanten!
Wir lassen die Ideen sprießen: Hallo München sucht Praktikanten!
Stammstreckensperrung von 19.- 22. Oktober: Das müssen Sie wissen
Stammstreckensperrung von 19.- 22. Oktober: Das müssen Sie wissen
Große Umbauaktion in der Sendlinger Straße - Bäume und Bänke ab 2019
Große Umbauaktion in der Sendlinger Straße - Bäume und Bänke ab 2019

Kommentare