„Großer Verlust von Kulturgut“

Großbrand in Ingolstadt: Millionenschaden für das Deutsche Museum

+
Die Schäden des Feuers sind deutlich sichtbar.

Durch den Brand in Ingolstadt ist auch das Deutsche Museum betroffen - Generaldirektor Wolfgang M. Heckl klagt: „Das ist ein großer Verlust von wertvollem Kulturgut.“

Beim gestrigen Großbrand in Ingolstadt ist mehrere Depots des Deutschen Museums stark beschädigt worden.

Dort lagerten etwa 8000 Exponate darunter unter anderem ein Mikroskop von Chemie-Nobelpreisträger Manfred Eigen. "So etwas ist unersetzlich“, sagt Andreas Gundelwein, beim Deutschen Museum zuständig für den Bereich Sammlungen.

Die Schäden des Feuers sind deutlich sichtbar.

Betroffen sind alle Fachgebiete vom Deutschen Museum. Den größten Schaden erlitt der Bereich Informatik.

Noch ist unklar welche Objekte restauriert werden können und welche vollständig zerstört wurden. Die größten Chancen haben wohl Exponate aus Metall.

Die genaue Schadenssumme ist noch nicht geklärt, liegt aber nach ersten Schätzungen im zweistelligen Millionenbereich. „Der ideelle Wert dieser Objekte ist ohnehin nicht zu beziffern“; sagt Andreas Gundelwein.

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Die Brandursache ist noch nicht geklärt.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Haarige Nanny: Dieser Polizeihund verteilt Küsschen
Haarige Nanny: Dieser Polizeihund verteilt Küsschen
K2 Blade Night: Straßensperren und Busausfälle am Montag
K2 Blade Night: Straßensperren und Busausfälle am Montag
Altstadt: Lkw-Fahrer fährt Polizeiauto an und flüchtet
Altstadt: Lkw-Fahrer fährt Polizeiauto an und flüchtet
„Tracht Man“: Ein Superheld für Bayern –  so mischt er das Comicfestival auf
„Tracht Man“: Ein Superheld für Bayern –  so mischt er das Comicfestival auf

Kommentare