Glyphosat-Alarm

Geht von Münchner Gleisen Krebsgefahr aus?

+

Zur Unkrautvernichtung setzt die Deutsche Bahn auch in München Glyphosat ein - ein Mittel, das im Verdacht steht, krebserregend zu sein. 

München - Der Münchner Bundestagsabgeordnete Dieter Janecek wollte von der Bundesregierung wissen, ob die Deutsche Bahn auch im Gebiet der Landeshauptstadt Glyphosat als Unkrautvernichter im Gleisbett einsetzt. Herausgekommen ist: Sowohl bei den Gleisanlagen im Hauptbahnhof als auch im Stadtgebiet ist das der Fall. Das ergab die schriftliche Antwort. 

Dazu erklärt der grüne Abgeordnete:
„Glyphosat gilt als wahrscheinlich krebserregend und ist deshalb eine ernstzunehmende Gefahr. Gerade für Anwohnerinnen und Anwohner, aber auch für Gehwege an Gleisen müssen daher am Tag der Ausbringung des Giftes besondere Regeln gelten, damit die Menschen nicht versehentlich durch Abdriften des Herbizids geschädigt werden. Am Tag der Ausbringung empfiehlt beispielsweise der BUND Naturschutz, Türen und Fenster geschlossen zu halten und sich nicht im Garten aufzuhalten. Dafür muss die Bahn Anwohnerinnen und Anwohner aber entsprechend informieren, bzw. öffentliche Wege zur Sicherheit absperren."

Glyphosat stelle nicht nur für Menschen, sondern auch für Pflanzen und Tiere, wie auch Bienen, eine Gefahr dar. Janecek: "Endlich sucht die Bahn nach Alternativen zu chemischen Pflanzenvernichtern. Jedoch soll Abhilfe nicht vor 2022 geschaffen werden - in dem Jahr läuft die EU-weite Zulassung für Glyphosat ohnehin aus. Ganz im Gegenteil: Die Bahn als größter Einzelverwender von Glyphosat in Deutschland sucht gerade wieder nach einem Dienstleister zur "chemischen Vegetationskontrolle" im bundesweit 33.000 Kilometer umfassenden Streckennetz - darin kann ausdrücklich auch Glyphosat zum Einsatz kommen."

hm/lit

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten aus den Stadtteilen

Ihr Viertel ist nicht dabei? Eine große Auswahl weiterer Lokalthemen finden Sie in unserer Übersicht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Münchner rennt nackt über den Viktualienmarkt und flüchtet vor Polizei
Münchner rennt nackt über den Viktualienmarkt und flüchtet vor Polizei
Baustelle Sendlinger Tor – Wann es zu Einschränkungen bei der U-Bahn kommt
Baustelle Sendlinger Tor – Wann es zu Einschränkungen bei der U-Bahn kommt
Mitte
Bilderstrecke – Stammstrecke
Bilderstrecke – Stammstrecke
Coronavirus-Update: Italienreisen und Ferienende – OB Reiter richtet Stab für außergewöhnliche Ereignisse ein
Coronavirus-Update: Italienreisen und Ferienende – OB Reiter richtet Stab für außergewöhnliche Ereignisse ein

Kommentare