"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr

"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr

"Verstärker" entfallen und bei der S7 geht bald gar nichts mehr

Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an

Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an

Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an

Sommer in der Stadt

Freier Eintritt in die Sommerbäder: Jetzt kommt der SWM Sommerbäderpass

+
Sommer in München bedeutet Freibäder auf und ab ins kalte Nass.

Sommer in der Stadt, Ferien und ab ins Freibad: Um unter anderem den Ablauf an den Kassen zu vereinfachen führen die SWM jetzt den Sommerbäderpass ein. 

München –  Eigentlich war es eine gute Idee: Jugendliche dürfen diesen Sommer umsonst baden gehen. Doch der freie Eintritt zog auch Randalierer an, wie die tz.de* berichtete. Jetzt reagieren Polizei und Stadt. Ein Sommerbäderpass, Zivilpolizisten und Sicherheitspersonal sollen für mehr Ordnung sorgen. 

Hier gibt es den SWM Sommerbäderpass

Ab Mittwoch, 19. Juni, wird der Vordruck für den kostenfreien Sommerbäderpass an den Kassen in allen 8 Sommer- und 9 Hallenbädern der SWM ausgegeben. Es gibt ihn auch im SWM Shop im Zwischengeschoss Marienplatz sowie im Kundencenter in der SWM Zentrale, Emmy-Noether-Str. 2.

Ab Freitag, 28. Juni, ist der kostenlose Eintritt in die Freibäder der SWM nur noch gegen Vorlage dieses Sommerbäderpasses an der Kasse möglich. Er berechtigt in der Saison einmal am Tag zum Besuch eines der acht SWM Sommerbäder. Ohne den Pass bzw. bei einem weiteren Besuch am gleichen Tag gilt der reguläre Eintrittspreis.

Und so geht’s:

• Den Vordruck können Erziehungsberechtigte sowie Kinder und Jugendliche in einer der genannten Ausgabestellen abholen.

• Die Pässe sind farblich unterschiedlich gehalten: blau für die 8- bis 14-Jährigen, grün für 15- bis 17-Jährigen.

• Den Pass bitte mit Name, Geburtsdatum und Adresse ausfüllen. Wichtig: Lichtbild des Berechtigten anheften.

• Gültig wird der korrekt ausgefüllte und mit Foto versehene SWM Sommerbäderpass durch einen Stempel, den die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der M-Bäder sowie im SWM Shop oder SWM Kundencenter auf-bringen. Dazu müssen sich die Berechtigten einmalig mit einem Dokument, wie z.B. Schülerausweis oder Reisepass, ausweisen.

• Der gestempelte Sommerbäderpass wird dann an der Kasse des gewählten Sommerbads vorgezeigt – so kann das Badevergnügen starten.

Die Farben (blau für die 8- bis 14-Jährigen, grün für 15- bis 17-Jährigen) erleichtern die Zuordnung beim Badeintritt. So muss nicht zusätzlich bei jedem Besuch ein Ausweis vorgezeigt werden.

Für Kinder unter 8 Jahren, die laut ABB (Allgemeine Bedingungen für die Benutzung von Badeanlagen) nur in Begleitung ihrer Eltern in die M-Bäder dürfen, ist der Eintritt regulär kostenfrei. Sie benötigen keinen SWM Sommerbäderpass.

Den SWM ist wichtig, dass sich alle Badegäste wohlfühlen. Neben der Ausgabe des Sommerbäderpasses werden die SWM zur Steuerung der Abläufe jetzt bei Bedarf zusätzliche Kundenbetreuer und Sicherheitspersonal in ihren Freibädern einsetzen. Zudem arbeiten sie eng mit der Polizei zusammen. Kunden können sich jederzeit - auch wenn sie etwas Unangebrachtes beobachten oder sich belästigt fühlen - sofort an die Kundenbetreuer und das SWM Personal wenden.

Die SWM wünschen allen einen angenehmen Badesommer.

SWM/se

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie hier die News aus Münchens Vierteln

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an
Zoff um Feuerwerk geht weiter: Initiative prangert Ungleichbehandlung an
Auch kommenden Freitag wieder: Zugausfälle wegen Stammstrecken-Sperrung
Auch kommenden Freitag wieder: Zugausfälle wegen Stammstrecken-Sperrung
Gegen den Kahlschlag: Neue Initiative baut Druck auf Politik und Behörden auf
Gegen den Kahlschlag: Neue Initiative baut Druck auf Politik und Behörden auf
Verkehrsunfall: Frontalzusammenstoß nach mutmaßlichem Straßenrennen – fünf Personen verletzt
Verkehrsunfall: Frontalzusammenstoß nach mutmaßlichem Straßenrennen – fünf Personen verletzt

Kommentare