Alkoholvergiftung: 300 Münchner Jugendliche landeten 2017 in Kliniken

Erschreckende Zahlen: Koma-Säufer werden immer junger

+
Handelt es sich bei einem Rausch um einen Ausrutscher oder um regelmäßigen Konsum?

München – Alkoholmissbrauch ist ein schwieriges Thema – Das Schlimmste: Aktuelle Zahlen verweisen darauf, dass die Betroffenen immer jünger werden – Hallo hat nachgehakt

Die Zahl ist erschreckend: Isgesamt 278 Münchner Kinder und Jugendliche tranken 2017 sprichwörtlich bis der Arzt kommt. Für die Zehn- bis 20-Jährigen endetet die Party mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus. Das teilte die Krankenkasse DAK jetzt mit.

Das Gravierende: Die Betroffenen werden immer jünger – teilweise erst zehn Jahre alt. „Das liegt unter anderem daran, dass die Pubertät bei einigen früher beginnt“, sagt Psychologe Dr. Bernhard Kühnl, Leiter der Städtischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche“, sagt Psychologe Dr. Bernhard Kühnl, Leiter der Städtischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche. 

Wichtig sei, herauszufinden, ob es sich bei dem Rausch um einen Ausrutscher handelt oder um regelmäßigen Konsum beispielsweise jedes Wochenende – egal welchen Alters die Kinder und Jugendlichen sind. Sollte Letzteres der Fall sein, sollten bei den Eltern die Alarmglocken läuten – und sie sich dringend Hilfe holen. Er schlägt vor, dass Thema „Prävention des Alkoholmissbrauchs“ in der Schule intensiver zu thematisieren. „So erreicht man 100 Prozent der Kinder und Jugendlichen“, sagt Kühnl. 

Im Vergleich zu 2016 sank die Zahl der Betroffenen in München um 15 Prozent. Bayernweit mussten 4091 Teenager 2017 in Kliniken behandelt werden – ein Minus von 6,9 Prozent.

Ines Weinzierl

Weitere Informationen zu Beratungsstellen unter: www.muenchen.de

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kassensturz bei Münchens Machern: Sie sind die Top-Verdiener der Stadt
Kassensturz bei Münchens Machern: Sie sind die Top-Verdiener der Stadt
Antragspaket: Von der Spielöde zum Spielplatz-Paradies?
Antragspaket: Von der Spielöde zum Spielplatz-Paradies?
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS
HOLIDAY ON ICE entdeckt ATLANTIS

Kommentare